iPhone 6 Plus: Bendgate-Vorwurf im Video überprüft

Verbogen oder nicht verbogen, das ist hier die Frage. Nachdem vor ein paar Tagen Vorwürfe laut wurden, dass das neue iPhone 6 Plus sich leicht in engen Hosentaschen verformen würde, haben die Macher des YouTube-Kanals Unbox Therapy nun einen recht speziellen Härtetest gewagt. Angesichts der Durchführung ist das Ergebnis allerdings nicht sehr verwunderlich.

Das Stichwort Bendgate ist bei Besitzern des iPhone 6 Plus derzeit in aller Munde – doch verbiegt das Apple-Smartphone tatsächlich so leicht, wie manche Käufer im Internet behaupten? Lewis Hilsenteger vom YouTube-Kanal Unbox Therapy hat den Härtetest gewagt und überprüft, ob sich das iPhone 6 Plus tatsächlich so einfach knicken lässt. In dem Testvideo verbiegt Hilsenteger das Smartphone dann allerdings mit zwei Händen und offensichtlich mit ganzer Kraft – das iPhone 6 Plus weist anschließend eine deutliche Krümmung auf Höhe der Lautstärke-Buttons auf.

Branchenkenner John Gruber zeigt sich höchst verwundert über den Aufruhr um Videos wie dieses. Auf seinem Blog schreibt er, unter derart großem Druck nur zu biegen und nicht gleich zu brechen wäre eher ein außergewöhnliches Feature denn eine Schwäche.

Beim Zurückbiegen zersplitterte das Display des iPhone 6 Plus

Ob das Smartphone in einer Hosentasche tatsächlich den gleichen Kräften wie beim Test von Unbox Therapy ausgeliefert ist, erscheint zweifelhaft – nicht nur Gruber. Immerhin: Trotz einer deutlichen Krümmung funktionierte das iPhone 6 Plus weiterhin und erst beim Zurückbiegen splitterte das Display des Smartphones, wie ein Instagram-Foto von Unbox Therapy zeigt. Anfang der Woche hatten sich im Forum von MacRumors diverse Käufer des iPhone 6 Plus gemeldet, die von verbogenen Smartphones in der Hosentasche berichteten. Apple hat sich bislang noch nicht zu den Bendgate-Vorwürfen geäußert.

Galaxy Note 3 hält Biegetest besser stand

Allerdings könnte die Angelegenheit für den iKonzern noch peinlich werden: Obwohl die Tests von Unbox Therapy sicherlich nicht repräsentativ sind, hielt ein Galaxy Note 3 mit 5,7-Zoll-Display dem Biegeversuch deutlich besser stand als das etwa gleich große, aber auch etwas dünnere iPhone 6 Plus.