iPhone 6: Saphirglas laut Analyst nur im 64-GB-Modell

Her damit !9
Ob das iPhone 6 überhaupt mit Saphirglas ausgestattet wird, ist bislang noch völlig unklar
Ob das iPhone 6 überhaupt mit Saphirglas ausgestattet wird, ist bislang noch völlig unklar(© 2014 Youtube/Sonny Dickson)

Noch ist vollkommen unklar, ob Apple das iPhone 6 überhaupt mit Saphirglas herausbringen wird. Ein Analyst geht allerdings fest davon aus, dass das ultraharte Material quasi als Test zumindest bei einem Modell des Top-Smartphones verwendet wird.

"Wir gehen davon aus, dass Apple den Screen der 64-GB-Version des iPhone 6 als Markttest mit Saphirglas aufrüsten wird, um die Reaktion der Kunden zu testen und letztendlich innerhalb von zwei Jahren die gesamte Produktlinie mit Saphirglas auszustatten", erklärte der Analyst Gene Munster vom Investmenthaus Piper Jaffray laut CNET. Der Branchenexperte geht davon aus, dass die 64-GB-Version des iPhone 6 mit Saphirglas bis zu 30 Prozent der produzierten Geräte ausmachen könnte. Munster verliert allerdings kein Wort über die angeblich geplante 128-GB-Version des iPhone 6.

Analyst rechnet mit zwei iPhone 6-Modellen und NFC-Unterstützung

Der Analyst geht weiterhin davon aus, dass Apple auf seiner Keynote am 9. September zwei Versionen des iPhone 6 enthüllen wird – ein Modell mit 4,7 Zoll und eine Premium-Variante mit 5,5 Zoll. Zudem bestehe eine 70-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass die Kalifornier ihr neues Flaggschiff mit einem NFC-Chip für Nahfeldkommunikation ausstatten, ein Feature, über das bereits seit Wochen spekuliert wird.

Saphirglas nur bei Top-Modellen oder nur optional?

Über die Saphirglas-Ausstattung des iPhone 6 schwirren derzeit die verschiedensten Gerüchte durch den Raum. Während einige Experten davon ausgehen, dass das Material nur bei der Top-Version zum Einsatz kommt, glauben andere sogar, dass Saphirglas nach dem Release nur optional und gegen Aufpreis verbaut werden soll.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.