iPhone 6: Saphirglas-Produktion läuft auf Hochtouren

Durch das Saphirglas soll das iPhone 6 äußerst widerstandsfähig werden
Durch das Saphirglas soll das iPhone 6 äußerst widerstandsfähig werden(© 2014 Youtube/Sonny Dickson)

Es ist ein ewiges Hin und Her: Bekommt das iPhone 6 nun ein Saphirglas-Display oder doch nicht? Zumindest mehr Kapazitäten für eine Massenproduktion sind jetzt vorhanden, wie der US-amerikanische Zulieferer GT Advanced Technologies offiziell verkündet hat – das berichtet MacRumors. Der Ausbau des Werkes im Bundesstaat Arizona ist abgeschlossen, sodass man die Herstellung von Saphirglas-Komponenten jetzt im großen Stil aufnehmen könne.

Gleichzeitig hat das Unternehmen auch die finanziellen Ergebnisse für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2014 bekannt gegeben. Demnach hat GT Advanced Technologies in diesem Zeitraum Verluste in der Höhe von knapp 86 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Die Gründe hierfür liegen in erster Linie in der Umstellung der Produktion als Teil des Vertrages mit Apple: So wurden alle Ressourcen in der Fabrik in Arizona auf die Bedürfnisse von Apple ausgerichtet.

Teure Aufrüstung für Apple

Die Aufstockung der Produktion für die rechtzeitige Fertigstellung des Saphirglases für das iPhone 6 hat GT Advanced Technologies viel Geld gekostet: Etwa 45 Millionen Dollar flossen demnach in die Maßnahmen zur Umstrukturierung. Zum Vergleich: Noch im ersten Quartal 2014 hatte das Unternehmen 1,9 Millionen Dollar für diese Schritte investiert. Natürlich muss dies nicht heißen, dass damit auch tatsächlich Bildschirme aus Saphirglas geplant sind, über die seit längerer Zeit spekuliert wird. Auch andere Komponenten werden aus dem Material gefertigt – beim iPhone 5s waren dies etwa die Kameralinsen und die Sensorabdeckungen für Touch ID.

Dass sich das Unternehmen ganz auf den Vertrag mit Apple konzentriert, wird auch dadurch deutlich, das GT Advanced Technologies die Verträge mit anderen Geschäftspartnern gekündigt hat. Es wird erwartet, dass Apple den Zulieferer für seine Mühen angemessen entlohnt: Sollte GT Advanced Technologies die anvisierten Ziele erreichen, soll Apple gegen Ende Oktober etwa 139 Millionen Dollar Vorauszahlung an das Unternehmen leisten.


Weitere Artikel zum Thema
Android 8.0 Oreo ist offi­zi­ell
Marco Engelien13
UPDATEAndroid O heißt Android 8.0 Oreo.
Google hat die fertige Version seines nächsten Betriebssystems offiziell vorgestellt und enthüllt, wofür das "O" steht: Android 8.0 Oreo.
Exper­ten gesucht: Apple versteckt Stel­len­aus­schrei­bung auf gehei­mer Seite
Lars Wertgen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Apple sucht neue Entwickler und zeigt sich in der Stellenausschreibung zugleich anspruchsvoll und kreativ. Zunächst muss die Anzeige gefunden werden.
OnePlus 5 in Slate Gray nun auch mit 8 GB RAM und mehr Spei­cher zu haben
Lars Wertgen
Das OnePlus 5 in Slate Gray gibt es jetzt mit noch mehr Speicher
Das OnePlus 5 mit 8 GB RAM gibt es nun auch in Slate Gray. Bei den anderen Farben seid Ihr weiterhin auf eine Ausstattungsvariante beschränkt.