iPhone 6 sollte nie ein Saphirglas-Display bekommen

Peinlich !8
Vom lang anhaltenden Hype um das Saphirglas bleibt nur ein Scherbenhaufen
Vom lang anhaltenden Hype um das Saphirglas bleibt nur ein Scherbenhaufen(© 2014 istock.com/Reimphoto)

Ist Saphirglas für das iPhone 6 nie ein Thema bei Apple gewesen? Offenbar hat der Konzern zu keinem Zeitpunkt der Entwicklung des iPhone 6 Saphirglas ernsthaft für das Display in Erwägung gezogen. Demnach sei in vielen Berichten anscheinend der Wunsch Vater des Gedankens gewesen, dass alle zukünftigen Apple-Produkte mit Saphirglas ausgestattet würden.

Tatsächlich spricht vieles dagegen, Saphirglas für Displays zu verwenden. Die Gründe seien zum Beispiel der hohe Preis und das hohe Gewicht des Glases, berichtet AppleInsider. Zudem würde das Saphirglas leichter brechen als zum Beispiel Gorillaglas, wenn das Gerät auf den Boden fällt. Als wäre das nicht genug, ist das Saphirglas im Vergleich zu anderen Materialien weniger lichtdurchlässig.

Großer Deal als Ursprung

Noch Anfang August waren viele Berichterstatter davon ausgegangen, dass das Display des Apple iPhone 6 aus Saphirglas hergestellt würde. Dabei hatte es schon im Juli Berichte gegeben, dass das Material zwar kratzfest aber nicht besonders bruchsicher sei. Nach der Vorstellung des iPhone 6 hatte es dann geheißen, dass zumindest zukünftige Versionen des Smartphones einen Saphirglas-Bildschirm erhalten würden.

Doch wie konnte es zu dem großen Hype um ein Material kommen, der so lange die Gerüchte zum iPhone 6 bestimmte? Offenbar war der große Deal mit dem Volumen von 578 Millionen Dollar zwischen Apple und GT Advanced Technologies der Ursprung der Mutmaßungen. Doch dabei haben viele Enthusiasten offenbar vergessen, dass in aktuellen und zukünftigen Apple-Geräten Saphirglas bereits eine wichtige Rolle spielt – beispielsweise als Abdeckung des Touch ID-Sensors oder der Kameralinse.


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram verschlüs­selt jetzt auch Eure Anrufe
Stefanie Enge
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Die Chat-App Telegram bietet nun verschlüsselte VoIP-Anrufe an und verspricht dabei trotzdem gute Sprachqualität.
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Das ist das Galaxy Note 8. Echt. Zu 90 Prozent.
3
So könnte das Galaxy Note 8 laut einem Designer aussehen
Ganz sicher: So wird das Galaxy S8 aussehen. Ein Design-Konzept soll bis zu 90 Prozent dem echten Gerät entsprechen – ob das wirklich stimmt?