iPhone 6: Vorverkauf boomt in Korea

Supergeil !112
Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus setzen ihren Siegeszug auch in Samsungs Heimatland fort
Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus setzen ihren Siegeszug auch in Samsungs Heimatland fort(© 2014 CURVED)

iPhone 6-Invasion im Samsung-Land: Mit dem Start des offiziellen Vorverkaufs des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in Korea deuten sich für Apples neue Top-Smartphones wieder mal Rekordumsätze an. Erste Zahlen übertrumpfen dabei deutlich die Werte, die das Samsung Galaxy Note 4 bei seiner Markteinführung im September erreichte.

Die Woche zuvor starteten Koreas Mobilfunkanbieter den offiziellen iPhone 6-Vorverkauf. Und die ersten veröffentlichen Zahlen sind, wie kaum anders zu erwarten, rekordverdächtig. Laut Wall Street Journal berichten die Anbieter, dass binnen weniger als einer Stunde Zehntausende Aufträge für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus eingegangen sind – weit mehr als das Galaxy Note 4 von Apple-Konkurrent Samsung bei seiner Markteinführung erreichen konnte. So verbuchte KT Corp. in einer Minute rund 10.000 Bestellungen. Nach einer halben Stunde war bereits die 50.000er Marke geknackt.

IPhone 6 weist das Galaxy Note 4 in seine Schranken

Auch andere Mobilfunkanbieter können sich über Kundenansturm freuen. LG Unplus Corp. bietet Apples Bestseller zum ersten Mal an und erhielt für die neuen iPhones 20.000 Bestellungen innerhalb von 20 Minuten. Südkoreas größter Anbieter SK Telekom Co. wollte zwar keine konkreten Zahlen nennen, gibt jedoch an, dass die ersten beiden Vorbestellungs-Kontingente bereits ausverkauft seien. Der reguläre Verkauf der neuen iPhones beginnt am 31. Oktober.

Analysten gehen unterdessen davon aus, dass bereits rund 100.000 Einheiten vorbestellt wurden. Dagegen hat das Galaxy Note 4 in einem ähnlichen Zeitrahmen schätzungsweise nur 30.000 Bestellungen verbuchen können. Ein LG Unplus-Sprecher bestätigte den schnelleren iPhone 6-Absatz im Vergleich zum Galaxy Note 4. Angesichts dieser Zahlen könnte Apple demnächst eine weitaus größere Rolle auf dem koreanischen Markt spielen als bisher und Samsung ein paar Sorgenfalten bescheren.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.