iPhone 6 war für kurze Zeit im japanischen Amazon-Shop

Peinlich !415
So stellt sich Design er Mark Pelin das iPhone 6 vor
So stellt sich Design er Mark Pelin das iPhone 6 vor(© 2014 Mark Pelin)

Versehen oder Fake? Im japanischen Amazon-Shop sind kurzzeitig der Preis und die technischen Daten des neuen iPhone 6 gelistet worden – und genauso schnell waren sie auch wieder verschwunden.

Eigentlich soll das iPhone 6 erst im September auf den Markt kommen. Der japanische Amazon-Shop hat allerdings laut Daily Mirror anscheinend bereits einen Frühstart hingelegt und den Preis sowie die technischen Daten des kommenden Apple-Flaggschiffs auf einer Angebotsseite gelistet. Die Auflistung wurde allerdings schnell wieder entfernt – was sich durchaus als versehentlicher Frühstart deuten lässt und die Gerüchteküche natürlich nur noch mehr anheizt.

So leicht wie das iPhone 5s

Laut den technischen Daten hat das Smartphone wie bereits lange gemunkelt ein 4,7-Zoll-Display und soll 13 x 6,5 x 0,7 Zentimeter messen – für Apple ungewöhnlich ungenaue Angaben. Das Gewicht soll mit 113 Gramm trotz des größeren Display-Formats fast exakt dem des Vorgängers iPhone 5s entsprechen.

Etwas stutzig macht indes die Preisangabe: Laut dem Angebot im japanischen Amazon-Store kostet das iPhone 6 in der 64-GB-Version stolze 139.999 Yen – umgerechnet mehr als 1.000 Euro –, was eine Preissteigerung von fast 60 Prozent gegenüber dem 64-GB-Modell des iPhone 5s bedeuten würde. Dabei dürfte es sich bestenfalls um einen vorläufigen Preis handeln, wie ihn Amazon auf seinen Produktseiten häufig verwendet und nachträglich korrigiert, wenn die offiziellen Preise durch den Hersteller bekanntgegeben werden. Diese Vorab-Preise sind nicht selten deutlich zu hoch angesetzt, da Amazon Vorbestellern stets den tiefsten Preis garantiert.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !7Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.