iPhone 6c mit buntem Metallgehäuse könnte im Februar 2016 erscheinen

Supergeil !10
Das iPhone 6c soll bunt werden – aber kein Plastikgehäuse wie in diesem Konzept erhalten
Das iPhone 6c soll bunt werden – aber kein Plastikgehäuse wie in diesem Konzept erhalten(© 2015 Youtube/SET Solution)

Release des iPhone 6c für Februar 2016 vorhergesagt: Die Gerüchteküche um einen günstigen Ableger des iPhone 6 erhält neue Nahrung. Demnach soll Apple bei dem iPhone für Einsteiger doch nicht auf Plastik als Material für das Gehäuse setzen.

Den Gerüchten zufolge soll das Gehäusematerial des iPhone 6c Metall sein, berichtet GforGames unter Berufung auf die chinesische Webseite TechWeb. Trotzdem soll das Smartphone in einer Reihe bunter Farben angeboten werden – ganz wie der Vorgänger iPhone 5c, dem bislang einzigen iPhone mit Polycarbonat-Gehäuse.

Mit Fingerabdrucksensor – aber ohne 3D Touch

Den Informationen von TechWeb zufolge, die angeblich von Mitarbeitern des Apple-Zulieferers Foxconn stammen, wird das Unternehmen das iPhone 6c im Januar 2016 der Öffentlichkeit vorstellen. Der Release des Smartphones mit 4-Zoll-Display erfolge dann bereits im Februar 2016. Das Gerät soll einen Fingerabdrucksensor besitzen – auch um die Verbreitung von Apple Pay zu fördern. Da es sich um ein "Einsteiger"-Gerät handele, werde es aber voraussichtlich nicht über 3D Touch verfügen.

Schon einmal hieß es, dass Apple das iPhone 6c im Frühjahr 2016 herausbringen könnte; Ende September 2015, also kurz nach der Vorstellung des iPhone 6s, hatte ein Analyst die Veröffentlichung des Mittelklasse-Ablegers für diesen Zeitraum vorhergesagt. Zuletzt hatten Gerüchte eher einen späteren Zeitpunkt für den Marktstart prophezeit: Demnach würde das iPhone 6c erst Mitte 2016 erscheinen – zusammen mit der Apple Watch 2.

Insgesamt ist es tatsächlich eher unwahrscheinlich, dass Apple überhaupt mit einem günstigen iPhone plant. Dafür spricht zum einen der Erfolg des iPhone 6s – und zum anderen die vergleichsweise verhaltenen Verkaufszahlen des iPhone 5c.


Weitere Artikel zum Thema
Asus ZenFone AR im Test: viel Cash für wenig Tango [mit Video]
Marco Engelien1
UPDATEHer damit !22Das Asus ZenFone AR
Das Asus ZenFone AR unterstützt nicht nur Daydream, sondern auch Googles AR-Plattform Tango. Wofür man das braucht, klärt der Test.
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !9Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !31Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.