iPhone 6s angeblich nicht ganz so flach wie iPhone 6 – aber robuster

Her damit !77
Womöglich werden die Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus ein wenig dicker
Womöglich werden die Nachfolger von iPhone 6 und iPhone 6 Plus ein wenig dicker(© 2014 CURVED)

Apple will beim iPhone 6s aufrüsten, überraschenderweise offenbar auch bei den Maßen. So soll das neue Gehäuse des kommenden Top-Smartphones mit Apfellogo etwas dicker ausfallen als noch sein Vorgänger iPhone 6. Ob dann zumindest die Kamera nicht mehr herausragen muss?

Allzu gravierend zunehmen soll das iPhone 6s aber nicht: Jeweils 0,15 Millimeter länger und breiter, sowie 0,2 Millimeter dicker wird es laut Ming-Chi Kuo, dem wohl renommiertesten aller Apple-Analysten. Damit würde das Smartphone 7,1 Millimeter in der Tiefe messen – genau so viel wie das iPhone 6 Plus, das 0,2 Millimeter dicker ist als das kleinere iPhone 6. Ob eine Plus-Version des kommenden Apple-Smartphones bei dieser Tiefe bleiben würde oder noch einmal 0,2 Millimeter draufpacken müsste, verrät Kuo nicht.

"Neue" Farben für das iPhone 6s

Die leichte Vergrößerung des Gehäuses könnte mit dem neuen Material zusammenhängen, das dabei zum Einsatz kommen soll. Wie Macotakara meldet, geht Kuo wie schon in seiner großen iPhone 6s-Prognose weiterhin davon aus, dass Apple das Smartphone in 7000er Aluminium kleiden wird. Diese bis zu 60 Prozent robustere Alu-Legierung kommt bereits bei der Apple Watch Sport zum Einsatz. Aber auch das neue Force Touch-Display, ebenfalls bekannt von der Apple Watch, könnte zur Dicke des iPhone 6s beitragen. Vielleicht hat das ganze ja den positiven Nebeneffekt, dass die Kameralinse auf der Rückseite ganz im Gehäuse bleiben kann – bei iPhone 6 und 6 Plus steht sie ungefähr einen Millimeter hervor.

Mit dem Materialwechsel sollen sich auch die Gehäusefarben verändern, sagt der gut mit Apples Zulieferern vernetzte Kuo außerdem voraus. Die goldene Version des iPhone 6s würde demnach einen gelblicheren Anstrich erhalten als das entsprechende Vorgängermodell, während Apples typisches Spacegrau etwas dunkler werden soll. Zudem geht Kuo weiter davon aus, dass es noch eine neue, vierte Variante geben wird: roségoldfarben, passend zum entsprechenden Modell der Apple Watch Edition.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.