iPhone 6s: Augmented Reality-Apps werden durch iOS 9-Bug beeinträchtigt

Peinlich !7
Das Zusammenspiel von Sensoren und iOS 9 funktioniert im iPhone 6s noch nicht optimal
Das Zusammenspiel von Sensoren und iOS 9 funktioniert im iPhone 6s noch nicht optimal(© 2015 Youtube/Apple)

iPhone 6s mit eingeschränkten Funktionen – wegen iOS 9: Die neue Version von Apples Betriebssystem für mobile Geräte bringt noch etliche Kinderkrankheiten mit sich. Ein Bug soll unter anderem das Gyroskop und den Kompass stören, und dadurch Augmented Reality-Apps beeinträchtigen.

So soll beispielsweise die App Sky Guide auf dem iPhone 6s unter iOS 9 nicht richtig funktionieren, berichtet AppleInsider. Üblicherweise richtet der Nutzer sein iPhone in den Himmel und sieht eine Übersicht zu verschiedenen Himmelskörpern. Unter iOS 9 – auch mit dem Update auf iOS 9.0.1 – würde die Ansicht des Himmels hingegen unkontrollierbar abdriften.

Fehler liegt im API von iOS

Offenbar besteht der Fehler in der Programmierschnittstelle von iOS 9, welche die Einbindung von Sensoren wie dem Kompass und teilweise auch dem Schrittzähler verhindert – denn die Karten-App würde beispielsweise auf dem iPhone 6s mit iOS 9 fehlerfrei funktionieren. Laut AppleInsider arbeiten die Entwickler der App Sky Guide bereits daran, den Fehler durch ein Update der Anwendung zu beheben.

Das iPhone 6s Plus  und iPhone 6s Plus sollen die gleichen Sensoren für Gyroskop und Schrittzähler verwenden wie die Vorgänger iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Im Unterschied zu Letzteren sei im aktuellen Smartphone eine neue Version des M9-Bewegungs-Koprozessors verbaut, die nun in den A9-Chipsatz eingebettet ist. Bleibt zu hoffen, dass das Zusammenspiel zwischen Betriebssystem und Sensoren durch ein iOS-Update verbessert werden kann.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.