iPhone 6s: Fake-TV-Werbeclip zeigt bunte Auswahl neuer iPhones

Wurde ein offizieller Werbeclip von Apple für das iPhone 6s geleakt? Ein neues Video mit dem Titel "iPhone 6S Ad - LEAKED (video from an Apple Office)", das bei YouTube aufgetaucht ist, gibt dies zwar vor, jedoch ist der Clip recht schnell als Fake enttarnt. Allzu schlecht gemacht ist das vorgeführte Video aber dennoch nicht.

Stimmige Musik, etliche Exemplare eines angeblichen iPhone 6s in unterschiedlichsten Farben und immer wieder kurze Einblendungen von Werbesprüchen im Apple-Stil. Eigentlich macht derjenigen, der da einen Werbeclip für das neue iPhone faken wollte, vieles richtig. Beim genaueren Hinsehen fallen allerdings auch einige Dinge auf, die Apple niemals so bei einer Werbung für das iPhone 6s durchgehen lassen würde. Habt Ihr schon welche entdeckt?

Die falschen Apps

Auch wenn sich der Videobearbeiter mit seinem Clip offenbar einige Mühe gegeben hat, so sind es doch die Details, denen er nicht ausreichend Beachtung schenkte: Halten wir das Video beispielsweise bei einer Laufzeit von 18 Sekunden an, sehen wir mehrere Übersichten mit Apps, die auf dem iPhone 6s installiert sein sollen. Solltet Ihr bis hierhin noch keinen Hinweis darauf gefunden haben, dass das Video vielleicht doch nicht aus dem Apple-Hauptquartier stammt, dann schaut Euch nun doch einmal die Apps genauer an.

Wie groß ist wohl die Chance, dass Apple (das Unternehmen, das offenbar sogar kontrollieren möchte, wie Dritthersteller ihr Zubehör verpacken) es zulässt, dass in der Werbung für das neue iPhone 6s Apps wie Skype von Microsoft oder sogar Spotify zu sehen sind? Apple hat schließlich gerade erst seinen eigenen Musikdienst Apple Music gestartet und arbeitet daran, Spotify-Nutzer vom eigenen Service zu überzeugen. Findet Ihr vielleicht noch mehr Beweise für einen Fake?


Weitere Artikel zum Thema
LG V30: Teaser zieht das Display in die Breite
Christoph Lübben
Das LG V30 sieht voraussichtlich so aus
Das LG V30 geht in die Breite: Ein Teaser weist nun auf das Display-Seitenverhältnis. Zudem wird es mit dem Smartphone wohl "V-arbenfroh".
HTC kündigt Android Oreo für HTC U11, U Ultra und HTC 10 an
Christoph Lübben
Das HTC U11 erhält ebenfalls das Update auf Android Oreo
HTC bestätigt Android Oreo für drei aktuelle Smartphones. Updates für andere Geräte des Herstellers sollen folgen.
Galaxy Note 8: Wie viel es kostet und wann der Verkauf star­tet
Jan Johannsen
In Deutschland erscheint das Galaxy Note 8 nur in zwei Farben.
Schon vor der Vorstellung des Galaxy Note 8 auf dem Unpacked-Event deutete sich ein hoher Preis an und wurde jetzt bestätigt.