iPhone 6s: Kamera könnte von neuem Patent profitieren

Supergeil !25
Das iPhone 6s könnte eine neue Kameratechnik an Bord haben
Das iPhone 6s könnte eine neue Kameratechnik an Bord haben(© 2015 CURVED)

Kamera-Revolution für das iPhone 6s? Wie Apple Insider berichtet, wurde Apple ein Patent genehmigt, das eine neuartige 3-Sensor-Kamera beschreibt, die das Prinzip der Lichtbrechung nutzt.

In der Gerüchteküche munkelt man bereits seit Längerem über eine neue und verbesserte Kamera, die beim iPhone 6s zum Einsatz kommen soll. In der Datenbank des U.S. Patent and Trademark Office ist jetzt ein Patent von Apple veröffentlicht worden, das tatsächlich auf eine neue Kameratechnik für das kommende Smartphone aus Cupertino hindeuten könnte. Das Patent beschreibt einen Kamerasensor, der mithilfe von Lichtbrechung für bessere Bilder unter schwierigen Lichtverhältnissen sorgen soll.

Setzt das iPhone 6s auf die 3-Sensor-Technik?

Genau genommen bricht sich das einfallende Licht in die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau. Anschließend fangen separate Sensoren das jeweils passende Licht wieder auf. Die Brechung des Lichts erfolgt durch ein Prisma. Das gleiche Prinzip kommt bereits in Oberklasse-Camcordern zum Einsatz. Apple will diese 3-Sensor-Technik in Zukunft offenbar auch beim iPhone und iPad einsetzen.

Das bereits 2011 eingereichte Patent stellt eine Erweiterung zu einem früheren Patent dar, das die platzsparende Installation von optischen Bildstabilisatoren beschreibt. Wie bei den meisten Patenten ist auch im aktuellen Fall unklar, ob die beschriebene Technik tatsächlich in der nächsten iPhone-Generation ihren Einsatz findet. Das iPhone 6s wird vermutlich traditionell im September im Rahmen der Apple-Keynote seine Präsentation erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Nokia 9: HMD plant weite­res High-End-Smart­phone mit größe­rem Bild­schirm
Guido Karsten3
Das Nokia 8 könnte mit dem Nokia 9 noch einen größeren Bruder erhalten
Wem der Bildschirm des Nokia 8 zu klein ist, der kann in Zukunft vielleicht zum Nokia 9 greifen. HMD Global plant angeblich auch ein High-End-Phablet.
Android O: Auch alte Geräte sollen in Zukunft einfa­cher Upda­tes erhal­ten
Guido Karsten1
Der modulare Aufbau von Android O soll die Update-Entwicklung vereinfachen
Dank Googles "Project Treble" sollen Android-Updates in Zukunft schneller erscheinen. Nun sprachen die Entwickler darüber, für welche Geräte das gilt.