iPhone 6s: Kamera könnte von neuem Patent profitieren

Supergeil !25
Das iPhone 6s könnte eine neue Kameratechnik an Bord haben
Das iPhone 6s könnte eine neue Kameratechnik an Bord haben(© 2015 CURVED)

Kamera-Revolution für das iPhone 6s? Wie Apple Insider berichtet, wurde Apple ein Patent genehmigt, das eine neuartige 3-Sensor-Kamera beschreibt, die das Prinzip der Lichtbrechung nutzt.

In der Gerüchteküche munkelt man bereits seit Längerem über eine neue und verbesserte Kamera, die beim iPhone 6s zum Einsatz kommen soll. In der Datenbank des U.S. Patent and Trademark Office ist jetzt ein Patent von Apple veröffentlicht worden, das tatsächlich auf eine neue Kameratechnik für das kommende Smartphone aus Cupertino hindeuten könnte. Das Patent beschreibt einen Kamerasensor, der mithilfe von Lichtbrechung für bessere Bilder unter schwierigen Lichtverhältnissen sorgen soll.

Setzt das iPhone 6s auf die 3-Sensor-Technik?

Genau genommen bricht sich das einfallende Licht in die drei Grundfarben Rot, Grün und Blau. Anschließend fangen separate Sensoren das jeweils passende Licht wieder auf. Die Brechung des Lichts erfolgt durch ein Prisma. Das gleiche Prinzip kommt bereits in Oberklasse-Camcordern zum Einsatz. Apple will diese 3-Sensor-Technik in Zukunft offenbar auch beim iPhone und iPad einsetzen.

Das bereits 2011 eingereichte Patent stellt eine Erweiterung zu einem früheren Patent dar, das die platzsparende Installation von optischen Bildstabilisatoren beschreibt. Wie bei den meisten Patenten ist auch im aktuellen Fall unklar, ob die beschriebene Technik tatsächlich in der nächsten iPhone-Generation ihren Einsatz findet. Das iPhone 6s wird vermutlich traditionell im September im Rahmen der Apple-Keynote seine Präsentation erfahren.