iPhone 6s mit OLED-Display? iOS 9-Beta gibt neuen Hinweis

Her damit !63
Könnte Apple beim iPhone 6s womöglich auf OLED-Technik setzen
Könnte Apple beim iPhone 6s womöglich auf OLED-Technik setzen(© 2015 YouTube/Jermaine Smit)

Schon im März kam das Gerücht auf, dass Apples Pläne zur Integration des Force Touch-Features ins iPhone 6s und ins iPhone 6s Plus auch einen Wechsel zur OLED-Display-Technologie voraussetzen könnte. Nun berichtet Chip, dass die frisch veröffentlichte Beta-Version von iOS 9 womöglich einen neuen Hinweis auf den Bildschirm-Wechsel enthalten könnte.

Der Hinweis verbirgt sich in den neuen Bildschirmhintergründen, die Apple der fünften Entwickler-Beta sowie der dritten öffentlichen Beta von iOS 9 spendiert hat. Insgesamt sind es 15 neue Wallpaper, die zu weiten Teilen eine Gemeinsamkeit aufweisen: Sie sind dunkler und ähneln mit den mittig platzierten und bunt leuchtenden Motiven auf schwarzem Hintergrund den Standard-Hintergründen der Apple Watch.

Wallpaper würden auf iPhone 6s mit OLED erst richtig zur Geltung kommen

Bei OLED-Bildschirmen werden nur die Pixel aktiviert und beleuchtet, die kein Schwarz anzeigen, während LCD-Panels komplett ausgeleuchtet werden. Daraus ergibt sich, dass Schwarz auf OLEDs satter wirkt, während Farben und Kontraste noch kräftiger erscheinen. Die neuen Bildschirmhintergründe wirken geradezu prädestiniert für die Anzeige auf einem iPhone 6s mit einem solchen Display.

Könnte Apple also die neuen Bildschirmhintergründe, die Ihr auch im Video unterhalb dieses Artikels sehen könnt, womöglich bereits für ein iPhone 6s mit OLED-Bildschirm optimiert haben? Das erste Apple-Gerät mit OLED-Screen wäre es übrigens nicht. Auch die Apple Watch besitzt einen Bildschirm der auf dieser Technologie basiert.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Super Mario Bros in der echten Welt spie­len? So sähe das aus
Christoph Groth2
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.