iPhone 6s: Release doch schon am 18. September?

Her damit !31
Die Keynote zum iPhone 6s wird vermutlich am 8. September 2015 stattfinden
Die Keynote zum iPhone 6s wird vermutlich am 8. September 2015 stattfinden(© 2015 Apple)

Hält Apple die Keynote für das iPhone 6s bereits am 11. September ab? Derzeit macht das Gerücht die Runde, dass Apple den Nachfolger des iPhone 6 am 11. September der Öffentlichkeit vorstellen will. Dass Apple die Keynote auf einen Freitag legt, ist aber wenig wahrscheinlich, zumal es der Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center ist.

Apple wolle das iPhone 6s am 11.9.2015 der Öffentlichkeit präsentieren und dann eine Woche später veröffentlichen, berichtet M.I.C. Gadget unter Berufung auf Insider von Apple-Zulieferer Foxconn. Der 18. September erscheint als Release-Datum realistisch, da das Unternehmen aus Cupertino auch in den vergangenen Jahren den Verkaufsstart auf einen Freitag im September gelegt hat. Laut PhoneArena sei es aber wahrscheinlicher, dass Apple die Keynote am 8. September abhält, was in diesem Jahr ein Dienstag ist.

Vorbestellung ab dem 18. September?

Diese Annahme deckt sich zumindest teilweise mit einem älteren Gerücht zum Release-Datum des iPhone 6s: Demnach würde Apple das Smartphone am 8. September präsentieren und dann am 25. September offiziell veröffentlichen. Vorbestellungen für das Gerät und seinen großen Bruder, das iPhone 6s Plus, könnten demzufolge ab dem 18. September abgegeben werden.

Zuletzt hieß es vermehrt, dass es von dem iPhone 6s auch eine Version in der Farbe Rosa geben soll; mit einer solchen Änderung im Design wäre es denkbar, dass Apple auch das Release-Datum im Vergleich zu den Vorgängern auf einen anderen Tag legt. Letztlich werden wir es wohl erst dann genau wissen, wenn das Unternehmen die Keynote offiziell ankündigt.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.