iPhone 6s: Schnellster Rollout in der Geschichte von Apple

Supergeil !40
Das iPhone 6s gibt es in Deutschland seit dem 25. September zu kaufen
Das iPhone 6s gibt es in Deutschland seit dem 25. September zu kaufen(© 2013 Apple)

Apples iPhone 6s erobert die Welt: Niemals war ein Apple-Smartphone schneller in mehr Regionen gleichzeitig verfügbar. Allein in dieser Woche soll der Verkauf des iPhone 6s und iPhone 6s Plus in 40 weiteren Ländern starten. Bis zum Ende des Jahres wird es die aktuellen Apple-Smartphones in über 130 Staaten zu kaufen geben.

Während das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in Deutschland schon seit dem 25. September erhältlich sind, können viele europäische Apple-Kunden die Smartphones erst seit dem heutigen Tag in ihrem Land erwerben, wie Mashable berichtet. Ab dem 9. Oktober werden die Apple-Geräte auch in folgenden Ländern angeboten: Andorra, Österreich, Belgien, Bosnien, Bulgarien, Kroatien, der Tschechischen Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Grönland, Ungarn, Island, Irland, der Isle of Man, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, den Malediven, Mexiko, Monaco, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, der Slovakei, Slowenien, Spanien, Schweden der Schweiz und Taiwan.

iPhone 6s bricht Verkaufsrekorde

Am Sonnabend, den 10. Oktober kommen dann noch weitere Gebiete hinzu: Bahrain, Jordanien, Katar, Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Beginnend mit dem 16. Oktober sollen das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus noch in 24 weiteren Ländern auf den Markt kommen, darunter Indien, Malaysia und die Türkei.

Damit wäre das iPhone 6s allein in den ersten drei Wochen nach dem Release am 25. September in 76 Ländern erhältlich. Bislang gab es noch kein iPhone, das so schnell in so vielen Regionen gleichzeitig in den Verkauf ging. Auch mit den Verkaufszahlen zum Start darf Apple zufrieden sein: Allein am ersten Wochenende des Verkaufsstarts konnte das Unternehmen aus Cupertino mehr als 13 Millionen iPhone 6s und iPhone 6s Plus absetzen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.