iPhone 6s: Schnellster Rollout in der Geschichte von Apple

Supergeil !40
Das iPhone 6s gibt es in Deutschland seit dem 25. September zu kaufen
Das iPhone 6s gibt es in Deutschland seit dem 25. September zu kaufen(© 2013 Apple)

Apples iPhone 6s erobert die Welt: Niemals war ein Apple-Smartphone schneller in mehr Regionen gleichzeitig verfügbar. Allein in dieser Woche soll der Verkauf des iPhone 6s und iPhone 6s Plus in 40 weiteren Ländern starten. Bis zum Ende des Jahres wird es die aktuellen Apple-Smartphones in über 130 Staaten zu kaufen geben.

Während das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus in Deutschland schon seit dem 25. September erhältlich sind, können viele europäische Apple-Kunden die Smartphones erst seit dem heutigen Tag in ihrem Land erwerben, wie Mashable berichtet. Ab dem 9. Oktober werden die Apple-Geräte auch in folgenden Ländern angeboten: Andorra, Österreich, Belgien, Bosnien, Bulgarien, Kroatien, der Tschechischen Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Griechenland, Grönland, Ungarn, Island, Irland, der Isle of Man, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, den Malediven, Mexiko, Monaco, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, der Slovakei, Slowenien, Spanien, Schweden der Schweiz und Taiwan.

iPhone 6s bricht Verkaufsrekorde

Am Sonnabend, den 10. Oktober kommen dann noch weitere Gebiete hinzu: Bahrain, Jordanien, Katar, Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Beginnend mit dem 16. Oktober sollen das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus noch in 24 weiteren Ländern auf den Markt kommen, darunter Indien, Malaysia und die Türkei.

Damit wäre das iPhone 6s allein in den ersten drei Wochen nach dem Release am 25. September in 76 Ländern erhältlich. Bislang gab es noch kein iPhone, das so schnell in so vielen Regionen gleichzeitig in den Verkauf ging. Auch mit den Verkaufszahlen zum Start darf Apple zufrieden sein: Allein am ersten Wochenende des Verkaufsstarts konnte das Unternehmen aus Cupertino mehr als 13 Millionen iPhone 6s und iPhone 6s Plus absetzen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !11Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
iPhone 7 und 7 Plus: Akku-Hüllen von Mophie veröf­fent­licht
Guido Karsten1
Mophie Juice Pack Air
Mophie hat neue Cases herausgebracht, mit denen Ihr einen iPhone 7- oder iPhone 7 Plus-Akku erweitern könnt. Inklusive Support für kabelloses Laden.