iPhone 6s mit Verkaufsrekord: 13 Millionen am ersten Wochenende

Her damit !28
Die Farbvariante Roségold des iPhone 6s ist in vielen Apple Stores vergriffen
Die Farbvariante Roségold des iPhone 6s ist in vielen Apple Stores vergriffen(© 2015 Youtube/Apple)

Apple stellt mit den neuen Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus einen neuen Verkaufsrekord auf: In den ersten drei Tagen nach Verkaufsstart konnte der Konzern aus Cupertino über 13 Millionen Einheiten der neuen Smartphones absetzen. Dies übertrifft die Spitzenmarke von 10 Millionen Einheiten, die bislang vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus gehalten wurde.

Es war zu erwarten, dass Apple die Marke knacken würde, denn bereits im Vorfeld sollen vom iPhone 6s und iPhone 6s Plus mehr als 10 Millionen Geräte vorbestellt worden sein. Wie AppleInsider nun basierend auf einer Apple-Pressemitteilung berichtet, konnte das Unternehmen sogar über drei Millionen iPhones mehr als beim Startwochenende des Vormodells verkaufen.

Tim Cook freut sich über erfolgreichen Start des iPhone 6s

Apple-Chef Tim Cook äußerte sich sichtlich erfreut über die guten Absatzzahlen: "Die Verkaufszahlen des iPhone 6s und iPhone 6s Plus waren phänomenal und übertreffen alle Erstverkaufs-Wochenenden in der gesamten Apple-Geschichte." Weiter sagte Cook, das Feedback der Kunden sei unglaublich [positiv] und sie würden 3D Touch und das Live Photo-Feature lieben. Er könne es kaum erwarten, das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus am 9. Oktober in weiteren Ländern auf den Markt zu bringen.

Doch auch wenn 13 Millionen abgesetzte iPhones für Apple sicher ein Grund zur Freude darstellen, sollte sich eigentlich in diesem Jahr niemand über den Verkaufsrekord wundern. Denn im Unterschied zum Vorjahr hat Apple sein neues iPhone zum Marktstart auch in China verkauft – einer der größten Absatzmärkte weltweit. Es bleibt fraglich, wie viele iPhone 6s und iPhone 6s Plus Apple verkauft hätte, wenn der Konzern auch in diesem Jahr das neue iPhone erst später im Reich der Mitte angeboten hätte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.