iPhone 6s mit Verkaufsrekord: 13 Millionen am ersten Wochenende

Her damit !28
Die Farbvariante Roségold des iPhone 6s ist in vielen Apple Stores vergriffen
Die Farbvariante Roségold des iPhone 6s ist in vielen Apple Stores vergriffen(© 2015 Youtube/Apple)

Apple stellt mit den neuen Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus einen neuen Verkaufsrekord auf: In den ersten drei Tagen nach Verkaufsstart konnte der Konzern aus Cupertino über 13 Millionen Einheiten der neuen Smartphones absetzen. Dies übertrifft die Spitzenmarke von 10 Millionen Einheiten, die bislang vom iPhone 6 und iPhone 6 Plus gehalten wurde.

Es war zu erwarten, dass Apple die Marke knacken würde, denn bereits im Vorfeld sollen vom iPhone 6s und iPhone 6s Plus mehr als 10 Millionen Geräte vorbestellt worden sein. Wie AppleInsider nun basierend auf einer Apple-Pressemitteilung berichtet, konnte das Unternehmen sogar über drei Millionen iPhones mehr als beim Startwochenende des Vormodells verkaufen.

Tim Cook freut sich über erfolgreichen Start des iPhone 6s

Apple-Chef Tim Cook äußerte sich sichtlich erfreut über die guten Absatzzahlen: "Die Verkaufszahlen des iPhone 6s und iPhone 6s Plus waren phänomenal und übertreffen alle Erstverkaufs-Wochenenden in der gesamten Apple-Geschichte." Weiter sagte Cook, das Feedback der Kunden sei unglaublich [positiv] und sie würden 3D Touch und das Live Photo-Feature lieben. Er könne es kaum erwarten, das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus am 9. Oktober in weiteren Ländern auf den Markt zu bringen.

Doch auch wenn 13 Millionen abgesetzte iPhones für Apple sicher ein Grund zur Freude darstellen, sollte sich eigentlich in diesem Jahr niemand über den Verkaufsrekord wundern. Denn im Unterschied zum Vorjahr hat Apple sein neues iPhone zum Marktstart auch in China verkauft – einer der größten Absatzmärkte weltweit. Es bleibt fraglich, wie viele iPhone 6s und iPhone 6s Plus Apple verkauft hätte, wenn der Konzern auch in diesem Jahr das neue iPhone erst später im Reich der Mitte angeboten hätte.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.