iPhone 6s: Smart Battery Case hat nur 1877 mAh – aber Mobilfunkantennen

Weg damit !20
Schnörkelloses Design ohne Schauwert: Das Smart Battery Case ist der brutalistische Plattenbau unter den Akkupacks für iPhones
Schnörkelloses Design ohne Schauwert: Das Smart Battery Case ist der brutalistische Plattenbau unter den Akkupacks für iPhones(© 2015 Apple)

Das Design des Smart Battery Case für iPhone 6s und iPhone 6 stößt im Internet auf wenig Gegenliebe. Außerdem bietet das Akku-Pack nicht einmal sonderlich viel zusätzliche Kapazität: Lediglich 1877 mAh sind es laut The Verge – weniger als so manches günstigeres Konkurrenzprodukt auffährt. Dafür bietet das offizielle Gadget aber zwei Vorteile: ein Widget für den Ladestand des Akkus sowie zusätzliche Mobilfunkantennen.

Die Antennen sollen dafür sorgen, dass die Sendeleistung nicht von der Hülle beeinträchtigt wird. Zudem erweitert das Smart Battery Case den Home Screen Eures iPhones um ein Widget: Mit einem Wisch nach unten seht Ihr den verbliebenen Ladestand des Energie-Buckels. Zwar sagt Euch dazu auch eine LED-Anzeige, wenn das Pack aufgebraucht ist, doch befindet sich dies vor Euren Blicken verborgen innerhalb der Hülle.

Musikhören ohne EarPods schwierig

Apple selbst scheint sich bewusst zu sein, dass man mit der geringeren Kapazität des eigenen Smart Battery Case im Vergleich zu Anbietern wie Mophie oder Incipio schlecht dastehen könnte. Auf der Produktseite sind nämlich nur Laufzeiten "bis zu" angegeben. Wer auf die passiven Mobilfunkantennen und das Widget verzichten kann, bekommt etwa das Incipio offGRID Express mit 3000 mAh für knapp 60 Euro bei Amazon, wohingegen Apples offizielles Zubehör mit 119 Euro zu Buche schlägt.

Als positiv ist beim Smart Battery Case allerdings noch der Lightning-Anschluss hervorzuheben, der das Zubehör statt eines Micro-USB-Ports ziert. Laut The Verge gibt es mit der Energie-Hülle aber Probleme, wenn Ihr Musik nicht per EarPods hören möchtet: Ohne Adapter passen fremde Kopfhörer nicht mehr an Euer iPhone 6s oder iPhone 6. Ein entsprechendes Tool fehlt aber im Lieferumfang.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone nach dem iOS 11-Update lang­sam? Don't panic! Das ist der Grund
Felix Disselhoff
Neue Wallpaper unter iOS 11
Nutzer beklagen nach dem Update auf iOS 11, dass die Performance erheblich leidet. Kein Grund zur Panik: Das Problem löst sich tatsächlich von selbst.
iPhone X: Experte erwar­tet allein 50 Millio­nen Vorbe­stel­lun­gen
Christoph Lübben
Erneut sprechen Quellen von Produktionsproblemen beim iPhone X
Das iPhone X könnte über 50 Millionen Mal vorbestellt werden. Eine andere Quelle spricht aber von Produktions-Problemen und einer geringen Nachfrage.
Tesla Model 3: So funk­tio­niert die Steue­rung über nur einen Touch­s­creen
Marco Engelien
Nur der große Touchscreen zeigt Infos zur Fahrt
Scheibenwischer, Heizung und Co.. Ein Clip, den Tesla verschwinden lassen wollte, offenbart: Beim Tesla Model 3 geht ohne das Display nichts mehr.