iPhone 6s vs. Pfeil und Bogen: Hält das Smartphone dem Beschuss stand?

Erinnert Ihr Euch? Das iPhone 6s hat nach der großen "Bendgate"-Diskussion um das iPhone 6 ein stärkeres Gehäuse von Apple spendiert bekommen. Fast ein Jahr nach dem Release des Smartphones haben die YouTuber von Phonebuff sich nun einen weiteren Härtetest für das Gerät überlegt – passend zu den gerade gestarteten olympischen Spielen inklusive Pfeil und Bogen.

Vannak Voutha heißt der örtliche Bogenschützen-Champion, den die YouTuber für ihr kleines Experiment hinzugezogen haben. Aus einer Entfernung von über 30 Metern soll der geübte Sportler mit einem Pfeil die Vorderseite eines iPhone 6s treffen, das auf einer großen Zielscheibe befestigt wurde.

Nichts für die Genius Bar

Nachdem offenbar schon der erste Pfeil exakt trifft, zeigen die YouTuber das Ergebnis in der Zeitlupe. Hier ist deutlich zu erkennen, wie die Metallspitze das Display, die Elektronik im Inneren sowie die Rückseite des iPhone 6s durchbohrt. Apples Smartphone wird aufgespießt und dürfte damit irreparabel beschädigt sein.

In einem zweiten Versuch testeten die YouTuber auch, ob das iPhone 6s möglicherweise einen Pfeil aufhalten und Euch das Leben retten kann, wenn Ihr beim Telefonieren mit dem Smartphone am Ohr getroffen würdet. Interessanterweise durchstößt der Pfeil hier nicht das komplette Gerät, auch wenn der Schaden wohl dennoch verheerend sein dürfte. Gründe für das abweichende Ergebnis dürften das elastische Material hinter dem iPhone und die Reihenfolge, in der das Projektil die verschiedenen Materialien passiert, sein.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien1
Her damit !12Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.