iPhone 7: Apple gibt vor der Keynote zusätzliche Geräte in Auftrag

Her damit !22
Was für ein iPhone 7 wird uns Tim Cook zur Keynote am 7. September präsentieren?
Was für ein iPhone 7 wird uns Tim Cook zur Keynote am 7. September präsentieren?(© 2015 Apple)

Apple schaut dem iPhone 7-Launch offenbar positiv entgegen. Einem Bericht der DigiTimes zufolge hat das Unternehmen 10 Prozent mehr Bauteile bestellt. Die erwarteten Absatzzahlen seien nach oben korrigiert worden.

Brancheninsidern zufolge soll Apple für das iPhone 7 in der zweiten Jahreshälfte 2016 nur 60 Prozent des Absatzes an iPhones aus dem Vorjahreszeitraum erwartet haben. Die Informanten bewerten die Nachbestellung als Zeichen, dass Apple überzeugt davon ist, dass viele Besitzer eines Vorgängermodells zur Neuerscheinung greifen.

Keine Rückschlüsse auf langfristigen Erfolg

Zum Vergleich: 2015 soll die monatliche Auslieferungsmenge des iPhone 6s in der zweiten Jahreshälfte im Schnitt bei 30 Millionen Einheiten gelegen haben. Möglicherweise handelt es sich nun bei der erhöhten Bestellmenge aber nur um eine einmalige Angelegenheit, um der Nachfrage nach dem neuen Smartphone im vierten Quartal gerecht zu werden. Ein langfristiger Erfolg des iPhone 7 lässt sich daher noch nicht aus den Angaben ableiten.

Vorhersagen über die Zukunft von Apple sind wohl spätestens ab morgen zu erwarten, wenn die Keynote mit der Enthüllung des iPhone 7 über die Bühne gegangen ist. Auch einen Tag vor dem Event sind noch so gut wie alle Fragen offen. Verzichtet Apple wirklich auf die Klinke? Kommt neben dem Standard- und dem Plus-Modell noch eine dritte Ausführung? Und wird es überhaupt "iPhone 7" heißen? Nur einige Gerüchte haben sich als falsch erwiesen: So wird es beispielsweise nicht mit kabellosen AirPods von Braghi ausgeliefert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.