iPhone 7: Apple soll unerwartet viele Geräte in Auftrag gegeben haben

Her damit !12
Gerüchten zufolge könnte das iPhone 7 diesem Dummy recht ähnlich sehen
Gerüchten zufolge könnte das iPhone 7 diesem Dummy recht ähnlich sehen(© 2016 MacRumors)

Erwartet Apple , dass das iPhone 7 ein noch größerer Erfolg wird als das iPhone 6? Wie die Finanznachrichten-Webseite Barron's Asia berichtet, sollen die Bestellungen des Unternehmens an die Auftragsfertiger dies zumindest nahelegen.

Ohne fundierte Kenntnisse darüber, was die Neuerungen des iPhone 7 sein werden, ist es natürlich schwer, eine gute Schätzung über die zu erwartenden Verkaufszahlen abzugeben. Apple selbst sollte hier noch den besten Riecher haben – und wie es aussieht, verspricht sich das Unternehmen aus Cupertino sehr viel von der neuen Generation. So soll die Economic Daily Times aus Taiwan nämlich berichten, dass Apple bei den Auftragsfertigern Foxconn und Pegatron sehr große Bestellungen aufgegeben hat.

Bis zu 78 Millionen Geräte

Foxconn soll demnach weiterhin der Hauptlieferant für das iPhone 7 werden. Pegatron soll ebenfalls einen Teil der Geräte liefern. Gemeinsam belaufe sich die Menge der Geräte, die bis zum Jahresende hergestellt werden sollen, auf satte 72 bis 78 Millionen Stück. Zum Vergleich: 2014 bestellte Apple laut der taiwanesischen Business Weekly angeblich lediglich 68 Millionen Geräte vor.

Ob Apple wirklich so viele Exemplare des iPhone 7 vorbestellt hat, ist natürlich ungewiss – und dies wird sich auch nicht ändern, weil das Unternehmen dazu keine offiziellen Zahlen veröffentlicht. Auf jeden Fall steigert diese Meldung die Spannung bis zur Enthüllung des neuen iPhone: Schließlich könnte Apples Zuversicht daher rühren, dass die neue Smartphone-Generation doch mit einem echten Killer-Feature daherkommt, von dem noch nichts nach außen gedrungen ist.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien4
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".