iPhone 7: Apple soll unerwartet viele Geräte in Auftrag gegeben haben

Her damit !12
Gerüchten zufolge könnte das iPhone 7 diesem Dummy recht ähnlich sehen
Gerüchten zufolge könnte das iPhone 7 diesem Dummy recht ähnlich sehen(© 2016 MacRumors)

Erwartet Apple , dass das iPhone 7 ein noch größerer Erfolg wird als das iPhone 6? Wie die Finanznachrichten-Webseite Barron's Asia berichtet, sollen die Bestellungen des Unternehmens an die Auftragsfertiger dies zumindest nahelegen.

Ohne fundierte Kenntnisse darüber, was die Neuerungen des iPhone 7 sein werden, ist es natürlich schwer, eine gute Schätzung über die zu erwartenden Verkaufszahlen abzugeben. Apple selbst sollte hier noch den besten Riecher haben – und wie es aussieht, verspricht sich das Unternehmen aus Cupertino sehr viel von der neuen Generation. So soll die Economic Daily Times aus Taiwan nämlich berichten, dass Apple bei den Auftragsfertigern Foxconn und Pegatron sehr große Bestellungen aufgegeben hat.

Bis zu 78 Millionen Geräte

Foxconn soll demnach weiterhin der Hauptlieferant für das iPhone 7 werden. Pegatron soll ebenfalls einen Teil der Geräte liefern. Gemeinsam belaufe sich die Menge der Geräte, die bis zum Jahresende hergestellt werden sollen, auf satte 72 bis 78 Millionen Stück. Zum Vergleich: 2014 bestellte Apple laut der taiwanesischen Business Weekly angeblich lediglich 68 Millionen Geräte vor.

Ob Apple wirklich so viele Exemplare des iPhone 7 vorbestellt hat, ist natürlich ungewiss – und dies wird sich auch nicht ändern, weil das Unternehmen dazu keine offiziellen Zahlen veröffentlicht. Auf jeden Fall steigert diese Meldung die Spannung bis zur Enthüllung des neuen iPhone: Schließlich könnte Apples Zuversicht daher rühren, dass die neue Smartphone-Generation doch mit einem echten Killer-Feature daherkommt, von dem noch nichts nach außen gedrungen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Xperia Z5 und Z5 Premium: Sony rollt das Update auf Android Nougat aus
Her damit !14Das Sony Xperia Z5 erhält endlich das Update auf Android Nougat
Hallo, Nougat: Für das Xperia Z5 und Z5 Premium hat der Rollout auf Android 7.0 begonnen. Besitzer des Z5 Compact müssen noch warten.