iPhone 7: Chip-Hersteller TSMC verbucht Rekordumsatz

Das iPhone 7 und 7 Plus bescheren TSMC offenbar starke Kurssteigerungen an der Börse
Das iPhone 7 und 7 Plus bescheren TSMC offenbar starke Kurssteigerungen an der Börse(© 2016 CURVED)

Das iPhone 7 ist für Apple-Zulieferer TSMC offenbar ein Segen: Der Chip-Hersteller verbucht im Jahre 2016 so hohe Umsätze wie lange nicht, meldet Reuters. Die Aktienkurse des Unternehmens gehen durch die Decke.

Knapp ein Drittel hat der Börsenkurs von TSMC demnach zugelegt, ganze 32 Prozent. Das Unternehmen allein macht somit allein 16 Prozent von Taiwans Marktwert aus. Ein Ende des Höhenflugs ist derzeit nicht abzusehen: Die Nachfrage nach dem A10 des iPhone 7 ist hoch, da das Galaxy Note 7-Debakel ein Marktloch hinterlässt, dass Apple und Google auch gemeinsam nicht stopfen können.

Mehr iPhone 7-Verkäufe erwartet

Apple kommt mit der Produktion des iPhone 7 Plus kaum hinterher, wovon gerade auch Zulieferer wie TSMC profitieren. Der Nettogewinn des taiwanischen Herstellers stieg auch um fast ein Drittel und legte um 28 Prozent im dritten Quartal 2016 zu – bei einer Umsatzsteigerung von 23 Prozent. Analysten des Unternehmens Fubon gehen indes davon aus, dass sich das iPhone 7 in Zukunft besser verkaufen wird als zunächst angenommen und gehen von 82 Millionen verkaufter Topmodelle im zweiten Halbjahr 2016 aus.

Auch US-Analysten korrigierten ihre Prognosen zu künftigen iPhone 7-Verkäufen nach oben. Gerüchten zufolge soll der A10 künftig auch in einem iPhone 7 in Diamantweiß zum Einsatz kommen. Angeblich denke Apple darüber nach, ein helles Pendant zum beliebten diamantschwarzen Smartphone herauszubringen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.