iPhone 7: Design und Maße offenbar bestätigt

Peinlich !24
Die Dicke des iPhone 7 verrät die Zeichnung nicht
Die Dicke des iPhone 7 verrät die Zeichnung nicht(© 2016 NoWhereElse)

Gleiche Größe wie der Vorgänger: Im Internet ist eine 3D-Zeichnung aufgetaucht, die das Metall-Gehäuse für das iPhone 7 abbilden soll. Daraus sollen nun die Maße des nächsten Vorzeigemodells von Apple hervorgehen.

Der geleakten Skizze zufolge wird das iPhone 7 genau 138,3 mm lang und 67,1 mm breit sein, berichtet Softpedia unter Berufung auf die französische Webseite NoWhereElse. Sollten diese Angaben stimmen, wäre das neue Top-Smartphone von Apple in Bezug auf die Maße mit dem Vorgänger iPhone 6s identisch. Zwar gehe aus der Zeichnung nicht hervor, wie dick das neue iPhone sein wird – dem Bericht zufolge könne aber von der gleichen Tiefe wie beim iPhone 6s ausgegangen werden.

Neue Schutzhüllen erforderlich

Sollten die neuen Gerüchte zutreffen, würden ältere Mutmaßungen widerlegt: Bislang wurde davon ausgegangen, dass Apple zumindest die Standardausführung des iPhone 7 dünner machen würde als den Vorgänger. Grundlage dafür sollte der Wegfall des klassischen 3,5-mm-Klinkenausgangs für Kopfhörer sein. Für das iPhone 7 Plus war bereits die gleiche Tiefe vorhergesagt worden wie für das iPhone 6s Plus.

Eine Änderung ergibt sich der Skizze zufolge für die Kamera: Diese sei beim iPhone 7 im Vergleich zum iPhone 6s leicht nach links gerutscht. Nutzer könnten deshalb keine Schutzhüllen verwenden, die auf den Vorgänger passen – wie es bei Hüllen für das iPhone 6/iPhone 6s und bei Cases für das iPhone 5s/SE der Fall ist. Zudem wird bestätigt, was bereits vermutet wurde: Die Standardausführung des neuen iPhone wird voraussichtlich keine Dual-Kamera erhalten; diese bleibt demnach offenbar tatsächlich dem Plus-Modell vorbehalten.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.