iPhone 7: Erneut Hinweise auf 256 GB-Ausführung aufgetaucht

Weg damit !48
Diese Liste soll ein Hinweis auf ein iPhone 7 mit 256 GB sein
Diese Liste soll ein Hinweis auf ein iPhone 7 mit 256 GB sein(© 2016 Twitter/@the_malignant)

iPhone 7 mit 256 GB internem Speicher – das soll aus einem Dokument hervorgehen, dass der Twitter-Leaker @the_malignant veröffentlicht hat. Es handelt sich dabei um eine ausgedruckte DIN-A4-Seite, die angeblich von einem Apple-Zulieferer stammt.

Gerüchte um ein iPhone 7 als 256 GB-Modell existieren schon länger. Zuletzt hieß es, dass der Branche nur deswegen eine Knappheit an entsprechenden Speichermodulen bevorstehe. Ob das aber aus dem nun veröffentlichten Dokument hervorgeht, darf bezweifelt werden. So ist etwa nicht einmal "iPhone 7" erwähnt. Zudem wäre es ein Leichtes, eine solche Tabelle selbst zu erstellen und auszudrucken.

iPhone 7 mit 256-GB-Modul von Toshiba

Sollte das Foto aber tatsächlich eine authentische Zulieferer-Übersicht zu zeigen, dann erscheint das iPhone 7 in drei Ausführungen: mit 32, 128 und eben 256 GB Datenspeicher. Nur bei der größten Variante ist zudem der Zusatz "Für Toshiba" davor zu finden, was auf den Hersteller der Speichermodule hindeutet. In einem früheren Gerücht hieß es hingegen, SanDisk stelle die benötigten Komponenten für Apples neues Top-Modell bereit.

Egal ob dieses Dokument echt ist oder nicht – bis zum Enthüllungs-Event des iPhone 7 Anfang September scheint alles offen zu sein, was das Smartphone mitbringt. Nicht einmal der Name ist gesichert. Möglicherweise hebt sich Apple die Sieben für das zehnjährige iPhone-Jubiläum 2017 auf, oder springt einfach auf iPhone 8 weiter. Wie auch immer das Gerät am Ende heißen mag, 256 GB Speicherplatz dürfte so manchen Käufer zufriedenstellen, da bislang kein iPhone mit Speicherkarten-Slot erschienen ist.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll Ende des Jahres und mit größe­rem Akku erschei­nen
Guido Karsten2
Die dritte Apple Watch-Generation soll ausdauernder werden
Für 2017 wird neben dem iPhone 8 auch die Apple Watch 3 erwartet. Aus China heißt es nun, die neue Ausführung könnte einen größeren Akku erhalten.
Char­lot­tes­ville: So gehen Apple, Spotify und Co. gegen rech­ten Hass vor
Jan Johannsen
Proteste gegen die "Unite the right"-Kundgebung am 12. August in Charlottesville, Virginia.
Der Anschlag von Charlottesville und Trumps Reaktion rütteln die gesamte US-Techbranche auf.
WhatsApp: "Rück­ruf"-Funk­tion für Nach­rich­ten soll "Für alle löschen" heißen
Guido Karsten1
Die Entwickler von WhatsApp arbeiten schon seit geraumer Zeit am Rückruf für Nachrichten
WhatsApp lässt uns bereits Nachrichten auf unserem eigenen Smartphone löschen. Das Zurückholen von Nachrichten ist aber weiter geplant und in Arbeit.