iPhone 7: Foto von Gehäuse scheint vier Lautsprecher zu bestätigten

Weg damit !45
iPhone-Konzeptdesigns von CURVED/labs
iPhone-Konzeptdesigns von CURVED/labs(© 2016 CURVED/labs)

Vier Lautsprecher, kein Smart Connector: Neue Fotos sollen das Gehäuse eines iPhone 7 zeigen, die der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer auf der französischen Webseite NoWhereElse veröffentlicht hat. Wenn die Fotos echt sind, bestätigen sie viele der Gerüchte zu dem Apple-Smartphone.

Bemerkenswert sind die vier Öffnungen am oberen und unteren Ende des mutmaßlichen iPhone 7-Gehäuses, die offenbar für Lautsprecher gedacht sind, berichtet 9to5Mac. Die meisten Leaks der letzten Zeit hatten auf diese Eigenschaft des Smartphones nicht hingedeutet, die aber bereits seit einer Weile im Raum stand. Vier Lautsprecher sind in Apples Lineup bislang dem iPad Pro vorbehalten – sowohl in der kleinen als auch in der großen Ausführung. Ob vier Lautsprecher in einem Smartphone mit 4,7-Zoll-Display Sinn ergeben, sei hingegen fraglich.

Größere Kamera, kein Smart Connector

Wie zuvor bereits angenommen wurde, soll das iPhone 7 in der Standardversion eine einfache Kamera erhalten. Den geleakten Fotos zufolge besitzt diese aber eine größere Linse als im Vorgänger iPhone 6s. Eine Dual-Kamera mit zwei Linsen wird Apple aller Wahrscheinlichkeit nur im größeren iPhone 7 Plus verbauen.

Das mutmaßliche Gehäuse des iPhone 7, das von einem italienischen Hüllen-Hersteller stammen soll, verrät auch einige Details zu Features, die das Smartphone nicht aufweisen wird: Demnach hat Apple beim iPhone 6s-Nachfolger tatsächlich auf den 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichtet. Jüngsten Gerüchten zufolge soll das Gerät zudem doch keinen Smart Connector erhalten – ein solcher ist auch auf den neuen Fotos nicht zu sehen. Weitere Gerüchte zum Apple-Vorzeigemodell von 2016 hat Felix für für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.

Das angebliche iPhone 7-Gehäuse besitzt vier Lautsprecher-Leisten(© 2016 NoWhereElse)

Weitere Artikel zum Thema
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien
"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.
Samsung arbei­tet an zwei falt­ba­ren Smart­pho­nes – Release schon Anfang 2017?
Michael Keller
So wie in Apples Patent könnte auch das faltbare Gerät von Samsung aussehen
Samsung soll an zwei faltbaren Smartphones arbeiten. Eines der Geräte könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres vorgestellt werden.
"Galaxy on Fire 3 Manti­core" für iOS erschie­nen – kosten­los und ab iPhone 6
In Galaxy on Fire 3 übernehmt Ihr die Kontrolle über einen Kopfgeldjäger
"Galaxy on Fire 3 - Manticore" ist da: Der mittlerweile dritte Ableger des Weltraumshooters führt Euch zurück ins Cockpit eines Raumschiffes.