iPhone 7-Front verändert sich: Mehr Unterschiede zum Vorgänger festgestellt

Her damit !55
Auf der Vorderseite des neuen iPhone sollen sich nun doch noch ein paar Dinge ändern
Auf der Vorderseite des neuen iPhone sollen sich nun doch noch ein paar Dinge ändern(© 2015 Eric Huismann)

Ob das nächste iPhone nun überhaupt iPhone 7 heißen wird, ist weiterhin unklar. Grund zu dieser Annahme liefern weiterhin die vielen Gerüchte, laut denen sich das neue Modell kaum vom aktuellen Modell unterscheiden werde. Wie der japanische Blog Macotakara nun aber erfahren haben will, sollen sich auf der Vorderseite des neuen Apple-Smartphones doch noch ein paar Dinge ändern.

Der Umgebungslichtsensor, der beim iPhone 6s noch auf der linken Seite des Telefonlautsprechers liegt, soll demnach beispielsweise auf die rechte Seite des Schlitzes wandern. Die Öffnung, aus der Ihr beim Telefonieren die Stimme Eures Gesprächspartners hört, werde außerdem etwas breiter. Eine weitere Neuerung soll offenbar den Annäherungssensor betreffen. Zwar ist der Bericht hier nicht sehr klar, jedoch scheint es, als plane Apple, im vermeintlichen iPhone 7 einen neuen Sensor mit zwei Öffnungen zu verbauen.

Größere Kamera für das 4,7-Zoll-iPhone

Die Informationen sollen Macotakara zufolge direkt von Zulieferern und Händlern von Display-Schutzfolien stammen. Diese sollen nämlich aufgrund der Designänderungen an der Vorderseite des vermeintlichen iPhone 7 nicht mehr passen. Folglich sollen keine weiteren Bestellungen für Folien nach dem bisherigen Design mehr eingegangen sein.

Weitere Veränderungen, die mit dem iPhone 7 oder iPhone 6 Pro einhergehen sollen, betreffen die Kameras. Während die neue 5,5 Zoll große Plus-Variante nämlich eine Dual-Kamera auf der Rückseite erhalten soll, werde das Modul des kleineren 4,7-Zoll-Modells insgesamt größer. Dies soll unter anderem dazu führen, dass Schutzhüllen für die aktuelle iPhone-Generation bei den neuen Geräten nicht mehr passen werden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.