iPhone 7 könnte zum Verkaufsstart nur online erhältlich sein

Peinlich !31
Ein persönliches "Hands-on" sollte zum Release des iPhone 7 immerhin möglich sein
Ein persönliches "Hands-on" sollte zum Release des iPhone 7 immerhin möglich sein(© 2016 CURVED)

Ihr wollt ein iPhone 7 im Apple Store ausprobieren und kaufen? Dann werdet Ihr Euch möglicherweise noch etwas gedulden müssen: Gerüchten zufolge soll es zum Release des neuen Vorzeigemodells keine frei verfügbaren Geräte in Apples Ladengeschäften geben.

Zum Marktstart des iPhone 7 am 16. September 2016 könnte es ausnahmsweise einmal keine langen Warteschlangen vor den Apple Stores in Deutschland geben: Offenbar stehen zum Release keine frei erhältlichen Einheiten des Top-Smartphones in den Geschäften zur Verfügung. Das will iPhone-Ticker vom Apple Store in Köln erfahren haben. So sollen lediglich solche Geräte bereitstehen, die von den Käufern vorbestellt wurden.

Terrorgefahr als Grund

iPhone-Ticker zufolge habe Apple als Grund angegeben, dass große Menschenmengen vor den Geschäften vermieden werden sollen, um die Möglichkeit von terroristischen Anschlägen zu minimieren. Vermutlich habe aber auch die Knappheit von verfügbaren Einheiten des iPhone 7 und 7 Plus zu Apples Entscheidung beigetragen.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten, könnte es dem iPhone 7 wie der Apple Watch ergehen: Auch Apples erste Smartwatch war zum Verkaufsstart im April 2015 in den Läden des Unternehmens nicht erhältlich. Damals mussten sich interessierte Käufer teilweise sogar anmelden, um das Wearable in die Hand nehmen und ausprobieren zu können – dieses Schicksal wird den potenziellen Käufern des iPhone 6s-Nachfolgers aber vermutlich erspart bleiben. Lediglich besonders beliebte Modelle könnten nicht vorhanden sein, wozu hierzulande vor allem die diamantschwarze Ausführung zählt.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book-App erhält großes Stories-Update mit Snap­chat-Funk­tio­nen
Für Facebook rollen nun die Features "Stories" und "Direct" aus
Die Facebook-App erhält ein Update mit den Features "Stories" und "Direct": Damit könnt Ihr nun Inhalte im Snapchat-Stil mit Euren Freunden teilen.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.
iOS 10.3 macht das iPhone mit kürze­ren Anima­tio­nen schnel­ler
Das iPhone läuft unter iOS 10.3 flotter
Das Software-Update auf iOS 10.3 macht das iPhone offenbar flotter – dank optimierter Animationen.