iPhone 7-Vorbestellung gestartet: Diamantschwarz ist bereits vergriffen

Unfassbar !30
Die neue Farbvariante Diamantschwarz ist bereits nicht mehr zum Verkaufsstart zu bekommen
Die neue Farbvariante Diamantschwarz ist bereits nicht mehr zum Verkaufsstart zu bekommen(© 2016 CURVED)

Der Start der Vorbestellerphase für das iPhone 7 und die Apple Watch Series 2 verlief etwas holprig: Die Webseite des Stores war schlecht erreichbar und selbst die App war zunächst offline. Mittlerweile können alle Geräte geordert werden, für einige von ihnen gibt Apple allerdings schon Liefertermine weit nach dem eigentlichen Release an. Besonders die neue Farbvariante Diamantschwarz ist davon betroffen.

Wer die Geduld hat 2 bis 3 Wochen auf sein neues Premium-Smartphone von Apple zu warten, der kann das iPhone 7 zur Zeit (Stand: 9. September 2016 um 11:00 Uhr) auch in Diamantschwarz und in den Speicherausführungen mit 128 und 256 GB vorbestellen. Eine Variante mit 32 GB internem Speicher ist für diese Farbauswahl nicht verfügbar.

Zum Teil erst im November lieferbar

Während das iPhone 7 in mehreren Varianten noch pünktlich zum Release am 16. September verfügbar ist, sieht dies beim iPhone 7 Plus zum großen Teil bereits ganz anders aus. Für die beiden Speicher-Modelle in Diamantschwarz gibt Apple als Auslieferungstermin lediglich "November" an. Auch das einfache schwarze Gerät kann in allen drei Speicherausführungen erst in zwei bis drei Wochen geliefert werden.

Neben dem iPhone 7 ist auch die Apple Watch Series 2 seit dem 9. September vorbestellbar. Das Wearable soll ebenfalls am 16. September erscheinen, jedoch sind auch hier die Lieferzeiten einiger Modelle bereits auf einen späteren Termin gerutscht. Wer gar nicht abwarten mag, sollte in einem solchen Fall auch auf die Möglichkeit zur Abholung in einem Apple Store achten. Einige Varianten der Smartwatch sind so beispielsweise erst im Oktober lieferbar, aber schon am 16. September in ausgewählten Stores erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung und LG sollen an komplett rand­lo­sen Displays arbei­ten
Michael Keller2
Das Display des Xiaomi Mi Mix besitzt schmale Ränder
Angeblich arbeiten derzeit gleich zwei Smartphone-Hersteller aus Südkorea an komplett randlosen Displays: Samsung und LG.
PS4 Pro für 99 Euro: Game­stop tauscht Eure alte Play­sta­tion 4
1
Her damit !6Die PlayStation 4 Pro bietet unter anderem mehr Leistung als die normale Version.
Falls Ihr schon länger mit dem Gedanken spielt, Eure PlayStation 4 aufzurüsten, liefert Euch GameStop mit einer Tausch nun einen weiteren Anreiz.
Samsung Gear 360 (2017) im Test
Jan Johannsen
Die neue Samsung Gear 360 (2017)
8.7
Die neue Gear 360 (2017) will mit besseren Rundum-Fotos und Livestreams in 360 Grad punkten. Ob ihr das gelingt, klärt der Test.