iPhone 7: Neue Zeichnungen verraten die genauen Maße

Peinlich !36
So groß sollen iPhone 7 und 7 Plus den geleakten Skizzen zufolge ausfallen
So groß sollen iPhone 7 und 7 Plus den geleakten Skizzen zufolge ausfallen(© 2016 Letem světem Applem)

Keine großen Änderungen am Design des iPhone 7 in Sicht: Im Internet sind schematische Zeichnungen aufgetaucht, auf denen die genauen Maße des kommenden Vorzeigemodells von Apple vermerkt sind. Diese scheinen zu bestätigen, was schon seit Langem vermutet wurde – das Smartphone wird dem iPhone 6s sehr ähnlich sehen.

Die angeblichen Produktionszeichnungen wurden von der tschechischen Seite Letem světem Applem veröffentlicht. Den Bildern zufolge wird das iPhone 7 genau 138,3 mm lang und 67,1 mm breit sein. Die Tiefe des Standardmodells mit 4,7-Zoll-Display soll 7,2 mm betragen. Wenn die Angaben stimmen, wird das Gerät in Bezug auf Länge und Breite mit seinem Vorgänger identisch sein. Allerdings wäre es 0,1 mm dicker. Das iPhone 7 Plus soll sogar exakt die gleichen Maße aufweisen wie das iPhone 6s Plus: 158,2 x 77,9 x 7,3 mm.

Randloses Display? Wohl kaum

Den Zeichnungen zufolge besitzt das Plus-Modell ein nahezu randloses Display – dabei soll es sich aber nur um einen Fehler handeln, berichtet 9to5Mac; einen Hinweis darauf liefere die fehlende FaceTime-Kamera. Die neuen Bilder zeigen außerdem ebenfalls die Änderungen am Design des iPhone 7, die bereits aus unlängst geleakten Skizzen hervorgegangen waren: so zum Beispiel die Antennenstreifen, die sich nicht mehr wie beim Vorgänger mitten auf dem Gehäuse befinden, sondern an den Rand gerutscht sind. Außerdem zeigten sie, dass die Kamera weiterhin etwas aus dem Gehäuse heraussteht.

Auch andere Details werden bestätigt, die bereits seit Längerem dem iPhone 7 zugeschrieben werden, beispielsweise der fehlende 3,5mm-Klinkenausgang für Kopfhörer an der Unterseite. Beim Plus-Modell ist auf den Skizzen der Smart Connector zu sehen – ein Feature, dessen Einsatz im neuen Apple-Smartphone noch fraglich ist. Demnach ist es möglich, dass der aktuelle Leak ältere Zeichnungen von Prototypen zeigt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: "Aggres­si­ves Akku-Design" ist offen­bar schuld am Deba­kel
1
Bei einigen Nutzern hat sich das Galaxy Note 7 selbst entzündet
Noch ist die Ursache der Galaxy Note 7-Explosionen nicht offiziell bekannt. Hardware-Experten behaupten nun, den Fehler gefunden zu haben.
ZUK Edge: Galaxy S7 Edge-Konkur­rent auf Bildern zu sehen
Christoph Groth1
So soll das ZUK Edge aussehen
Das ZUK Edge ist offenbar erstmals auf Bildern geleakt: mit schmalen Rändern und Homebutton – aber ohne gebogenes Display wie im Galaxy S7 Edge.
Lenovo Phab 2 Pro: Project Tango-Smart­phone nun für 500 Euro erhält­lich
Michael Keller
Mit dem Lenovo Phab 2 Pro könnt Ihr beispielsweise Möbel vermessen
Das erste Project Tango-Smartphone ist nun auch in Deutschland erhältlich. Zum Release beträgt der Preis für das Lenovo Phab 2 Pro 499 Euro.