iPhone 7: Neue Zeichnungen verraten die genauen Maße

Peinlich !37
So groß sollen iPhone 7 und 7 Plus den geleakten Skizzen zufolge ausfallen
So groß sollen iPhone 7 und 7 Plus den geleakten Skizzen zufolge ausfallen(© 2016 Letem světem Applem)

Keine großen Änderungen am Design des iPhone 7 in Sicht: Im Internet sind schematische Zeichnungen aufgetaucht, auf denen die genauen Maße des kommenden Vorzeigemodells von Apple vermerkt sind. Diese scheinen zu bestätigen, was schon seit Langem vermutet wurde – das Smartphone wird dem iPhone 6s sehr ähnlich sehen.

Die angeblichen Produktionszeichnungen wurden von der tschechischen Seite Letem světem Applem veröffentlicht. Den Bildern zufolge wird das iPhone 7 genau 138,3 mm lang und 67,1 mm breit sein. Die Tiefe des Standardmodells mit 4,7-Zoll-Display soll 7,2 mm betragen. Wenn die Angaben stimmen, wird das Gerät in Bezug auf Länge und Breite mit seinem Vorgänger identisch sein. Allerdings wäre es 0,1 mm dicker. Das iPhone 7 Plus soll sogar exakt die gleichen Maße aufweisen wie das iPhone 6s Plus: 158,2 x 77,9 x 7,3 mm.

Randloses Display? Wohl kaum

Den Zeichnungen zufolge besitzt das Plus-Modell ein nahezu randloses Display – dabei soll es sich aber nur um einen Fehler handeln, berichtet 9to5Mac; einen Hinweis darauf liefere die fehlende FaceTime-Kamera. Die neuen Bilder zeigen außerdem ebenfalls die Änderungen am Design des iPhone 7, die bereits aus unlängst geleakten Skizzen hervorgegangen waren: so zum Beispiel die Antennenstreifen, die sich nicht mehr wie beim Vorgänger mitten auf dem Gehäuse befinden, sondern an den Rand gerutscht sind. Außerdem zeigten sie, dass die Kamera weiterhin etwas aus dem Gehäuse heraussteht.

Auch andere Details werden bestätigt, die bereits seit Längerem dem iPhone 7 zugeschrieben werden, beispielsweise der fehlende 3,5mm-Klinkenausgang für Kopfhörer an der Unterseite. Beim Plus-Modell ist auf den Skizzen der Smart Connector zu sehen – ein Feature, dessen Einsatz im neuen Apple-Smartphone noch fraglich ist. Demnach ist es möglich, dass der aktuelle Leak ältere Zeichnungen von Prototypen zeigt.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 über­lebt zwei Tage unter Wasser
Lars Wertgen
Das iPhone 7 Plus kann eine kurze Zeit unter Wasser unbeschadet überstehen
Ein iPhone 7 überlebte einen mehrtägigen Tauchgang in mehr als 10 Meter Tiefe. Es wurde entdeckt, als es eine SMS bekam.
iOS 11.3 soll auf eini­gen iPhone 7 zu Fehlern führen: Tausch möglich?
Guido Karsten
Peinlich !8Auch einige iPhone 7 Plus sollen von dem Fehler betroffen sein
iOS 11.3 soll das Mikrofon des iPhone 7 und 7 Plus beeinträchtigen können. Angeblich denkt Apple über den Tausch betroffener Geräte nach.
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.