iPhone 7: Petition für Erhalt des Audioports findet 200.000 Unterstützer

Peinlich !54
Das iPhone 7 könnte ohne 3,5-mm-Audioport kommen, wie es in diesem inoffiziellen Konzept gezeigt wird
Das iPhone 7 könnte ohne 3,5-mm-Audioport kommen, wie es in diesem inoffiziellen Konzept gezeigt wird(© 2015 Eric Huismann)

Das iPhone 7 könnte ohne den bislang beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorhandenen 3,5-mm-Audioanschluss auf den Markt kommen. Auch wenn es sich bei der durchgesickerten Information bislang um nicht mehr als ein unbestätigtes Gerücht handelt, wollen Nutzer den möglichen Schritt von Apple schon jetzt nicht hinnehmen.

Auf dem Portal "SumOfUs" wurde eine Petition ins Leben gerufen, mit der Apple von dem möglichen Vorhaben, ein iPhone 7 ohne Audioport auf den Markt zu bringen, abgebracht werden soll, wie 9to5Mac berichtet. Mehr als 217.000 Unterstützer haben die Petition bereits unterzeichnet. Damit haben die Urheber der Aktion bereits das gesteckte Ziel von 210.000 Unterschriften erreicht.

iPhone 7 könnte ohne herkömmlichen Audioanschluss kommen

In den letzten Monaten gab es immer wieder Gerüchte darüber, dass das iPhone 7 eines der dünsten Apple-Smartphones werden würde. Damit Apple eine solch geringe Dicke realisieren könne, sollte auch der Audioport wegfallen und Kopfhörer stattdessen über den Lightning-Port oder per Bluetooth andocken. Kopfhörer und Freisprecheinrichtungen mit herkömmlichem 3,5-mm-Klinkenstecker könnten dann nicht mehr verwendet werden.

Apple selbst hat zu diesen Gerüchten bislang noch keine Stellungnahme abgegeben. Auch gibt es noch keine gesicherten Informationen darüber, welche Features das iPhone 7 überhaupt mitbringen wird und welche nicht. Doch der Erfolg der Petition zeigt, wie wichtig der herkömmliche Audioanschluss vielen Nutzern zu sein scheint.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.