iPhone 7 Plus: Foto einer Verpackung listet Lightning-EarPods und Adapter

Her damit !41
Die Lightning-EarPods für das iPhone 7 sollen bereits in einem Video zu sehen sein
Die Lightning-EarPods für das iPhone 7 sollen bereits in einem Video zu sehen sein(© 2016 YouTube/MobileFunTV)

Wird das iPhone 7 doch mit Lightning-EarPods ausgeliefert? Bereits seit langer Zeit hält sich das Gerücht, dass Apple sein kommendes Vorzeigemodell nicht mit einem klassischen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer ausstattet. Ein neuer Leak liefert nun weitere Hinweise darauf.

Die französische Webseite NoWhereElse hat ein Foto veröffentlicht, auf dem der Aufkleber einer iPhone 7 Plus-Verpackung zu sehen sein soll. Sollte das Foto authentisch sein, erhaltet Ihr zusammen mit dem Smartphone EarPods, die über den Lightning-Anschluss mit dem Gerät verbunden werden können. Um auch die Nutzung von anderen Kopfhörern zu ermöglichen, soll die Box zusätzlich einen entsprechenden Adapter beinhalten. Somit müssten Käufer des iPhone 6s-Nachfolgers dieses Zubehör nicht separat erwerben.

256-GB-Version bestätigt

Der angebliche Aufkleber der iPhone 7 Plus-Verpackung scheint noch ein weiteres Detail zu Apples kommendem High-End-Gerät zu bestätigen: Demnach wird es offenbar tatsächlich eine Ausführung mit 256 GB internem Speicherplatz geben. Schon lange wird gemutmaßt, dass Apple die Speichergrößen im Vergleich zu den Vorgängern anhebt – so soll es zum Beispiel auch keine 16-GB-Version mehr geben.

Sollte das iPhone 7 tatsächlich keinen separaten Kopfhöreranschluss besitzen, hat dies einen entscheidenden Nachteil: Nutzer können beispielsweise keine Musik mehr hören, während das Smartphone aufgeladen wird. Zu diesem Zweck könnten dann aber Gerüchten zufolge die AirPods herangezogen werden, die ohne Kabel mit dem iPhone verbunden werden. Diese Kopfhörer werden mutmaßlich von Bragi hergestellt – sind aber voraussichtlich nicht im Lieferumfang enthalten. Am 7. September 2016 erfahren wir mehr, wenn Apples Keynote zum neuen Top-Smartphone stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.