iPhone 7 Plus vs. Galaxy Note 7 im Droptest: Welches hält mehr aus?

Das iPhone 7 Plus besitzt ein stabiles Metallgehäuse, während das Galaxy Note 7 fast vollständig mit Glas überzogen ist. Dass Samsungs Phablet trotzdem recht robust ist, konnte es allerdings schon in einem Vergleich mit dem Vorgänger des neuen Apple-Smartphones zeigen. Kann sich das neue iPhone am Ende des Tests von PhoneBuff trotzdem vor dem Gerät mit dem Eingabestift einreihen?

Schon nach einigen Stürzen auf Rückseite und Kanten der beiden Phablets zeigen sich Schäden am Glaspanzer des Galaxy Note 7. Zwar begrenzen sich diese zunächst noch vor allem auf die Seiten des Aufschlags, doch steckt das iPhone 7 Plus die brutale Prozedur deutlich besser weg: Das Aluminium-Gehäuse, das seit seinem Einsatz im iPhone 6s sogar noch etwas robuster ist, zeigt lediglich ein paar Kratzer.

Sturz auf das Gesicht

Nachdem beide Smartphones einmal mit der Front auf die schwere Betonplatte gefallen sind, ist dann auch beim iPhone 7 Plus der Schaden deutlich zu sehen. Das Display ist von tiefen Rissen überzogen. Beim Galaxy Note 7 sind ebenfalls Sprünge zu erkennen, die über die Front laufen. Beide Smartphones funktionieren in diesem Zustand noch tadellos.

In der Bonusrunde kann das iPhone 7 Plus dieses Mal bloß noch nachlegen, denn Samsungs Galaxy Note 7 durfte hier schon in einer früheren Test-Session beweisen, dass es die maximale Anzahl an Stürzen in dieser Disziplin aushält. Nach 50 Wiederholungen wurde damals die Bonusrunde beendet, weil das Phablet sich immer noch bedienen ließ, auch wenn der Bildschirm stark beschädigt war. Das iPhone 7 Plus konnte in dieser Runde leider nicht gleichziehen, weil das Display nach der zehnten Wiederholung nicht mehr auf Berührungen reagierte. Dennoch schob sich das Apple-Phablet im Ranking der YouTuber vor das Note 7, da es zumindest in den ersten Testläufen klar gewinnen konnte.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.