iPhone 7: Test-Sticker bestätigen zwei schwarze Farbvarianten

Her damit !48
Ein inoffizielles Renderkonzept zeigt bereits, wie ein iPhone 7 in Piano Black und in Dark Black aussehen könnte
Ein inoffizielles Renderkonzept zeigt bereits, wie ein iPhone 7 in Piano Black und in Dark Black aussehen könnte(© 2016 Twitter/@the_malignant)

Neue Hinweise auf ein iPhone 7 mit 256 GB: Der Leak-Experte @the_malignant hat via Twitter Fotos veröffentlicht, die angeblich Sticker von Testgeräten zeigen. Bei einem Modell handelt es sich demnach um ein iPhone 7 in "Piano Black" mit 256 GB internem Speicher.

Die zweite Aufnahme zeigt einen Aufkleber, der ein 128 GB-Modell erwähnt. Hier ist als Farbe "Dark Black" angegeben, laut Zusatz in matt. Die Sticker sind auf Anhänger aufgeklebt, die das Logo von Foxconn tragen, Apples chinesischem Auftragsfertiger, der die Hardware für Cupertino produziert. Die Modellangabe lautet laut Aufdruck "D10", was Appleinsider zufolge mit vorigen Leaks übereinstimmt.

Schwarz in zwei unterschiedlichen Varianten

Ob die Aufnahmen authentisch sind, lässt sich nicht abschätzen. Selbst wenn sie echt sind, bedeutet das nicht automatisch, dass das iPhone 7 sowohl in Piano Black als auch in Dark Black erscheinen wird, da sich die Angaben bislang lediglich auf Testgeräte zu beziehen scheinen. Immerhin werden wir nicht lange auf eine offizielle Ankündigung des 2016er Apple-Topmodells warten müssen. Die Keynote findet bereits morgen, am 7. September, statt.

Gesicherte Informationen sind auch so kurz vor der offiziellen Enthüllung rar. Apple-Spezialist Ming-Chi Kuo geht von einem A10-Chipsatz aus, der mit 2,4 GHz getaktet ist und so seinem Vorgänger iPhone 6s in Sachen Performance überlegen ist. Kuo geht übrigens doch von zwei Varianten in Schwarz aus – Dark Black und Piano Black. Dafür streicht Apple womöglich Space Grey. Vielleicht ist also doch etwas dran an den Twitter-Fotos und den 256 GB.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.