iPhone 7: Test-Sticker bestätigen zwei schwarze Farbvarianten

Her damit !48
Ein inoffizielles Renderkonzept zeigt bereits, wie ein iPhone 7 in Piano Black und in Dark Black aussehen könnte
Ein inoffizielles Renderkonzept zeigt bereits, wie ein iPhone 7 in Piano Black und in Dark Black aussehen könnte(© 2016 Twitter/@the_malignant)

Neue Hinweise auf ein iPhone 7 mit 256 GB: Der Leak-Experte @the_malignant hat via Twitter Fotos veröffentlicht, die angeblich Sticker von Testgeräten zeigen. Bei einem Modell handelt es sich demnach um ein iPhone 7 in "Piano Black" mit 256 GB internem Speicher.

Die zweite Aufnahme zeigt einen Aufkleber, der ein 128 GB-Modell erwähnt. Hier ist als Farbe "Dark Black" angegeben, laut Zusatz in matt. Die Sticker sind auf Anhänger aufgeklebt, die das Logo von Foxconn tragen, Apples chinesischem Auftragsfertiger, der die Hardware für Cupertino produziert. Die Modellangabe lautet laut Aufdruck "D10", was Appleinsider zufolge mit vorigen Leaks übereinstimmt.

Schwarz in zwei unterschiedlichen Varianten

Ob die Aufnahmen authentisch sind, lässt sich nicht abschätzen. Selbst wenn sie echt sind, bedeutet das nicht automatisch, dass das iPhone 7 sowohl in Piano Black als auch in Dark Black erscheinen wird, da sich die Angaben bislang lediglich auf Testgeräte zu beziehen scheinen. Immerhin werden wir nicht lange auf eine offizielle Ankündigung des 2016er Apple-Topmodells warten müssen. Die Keynote findet bereits morgen, am 7. September, statt.

Gesicherte Informationen sind auch so kurz vor der offiziellen Enthüllung rar. Apple-Spezialist Ming-Chi Kuo geht von einem A10-Chipsatz aus, der mit 2,4 GHz getaktet ist und so seinem Vorgänger iPhone 6s in Sachen Performance überlegen ist. Kuo geht übrigens doch von zwei Varianten in Schwarz aus – Dark Black und Piano Black. Dafür streicht Apple womöglich Space Grey. Vielleicht ist also doch etwas dran an den Twitter-Fotos und den 256 GB.

Weitere Artikel zum Thema
"Unsane": Auf iPhone gedreh­ter Spiel­film feiert in Berlin Premiere
Francis Lido
"Unsane" entstand auf einem iPhone
Auf der Berlinale zeigt Steven Soderbergh seinen Film "Unsane". Auf der Pressekonferenz sprach er über die Dreharbeiten mit dem iPhone.
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !11Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.