Gleiches Material wie Apple Watch: iPhone SE könnte Glasrückseite bekommen

Der Nachfolger des iPhone 7 könnte eine gläserne Rückseite erhalten
Der Nachfolger des iPhone 7 könnte eine gläserne Rückseite erhalten(© 2016 CURVED)

Erhält das iPhone 7s eine Rückseite aus Glas? Ein geleaktes Foto soll die Abdeckung eines kommenden Apple-Smartphones zeigen. Dabei handelt es sich angeblich um Ion-X-Glas, das bereits bei der Apple Watch zum Einsatz kommt.

Das Bild stammt offenbar aus dem Netzwerk Weibo und wurde von Slashleaks weiterverbreitet. Darauf sind gläserne Rückseiten zu sehen – da die Aussparung in der oberen Ecke auf eine Kamera mit einer Linse hindeutet, könnten sie für das iPhone 7s gedacht sein. Bezeichnet ist das Foto allerdings mit "iPhone SE (2017)"; möglicherweise werden die Panels also auch im Nachfolger des 4-Zoll-Smartphones von 2016 verbaut.

Glasrückseite nur für das iPhone 8?

Die Authentizität des Leaks wird allerdings von 9to5Mac infrage gestellt: Denn sowohl das iPhone SE als auch das iPhone 7 haben aktuell eine Rückseite aus Aluminium. Gerüchte, dass Apple bei den jeweiligen Nachfolgern ein neues Material verbauen könnte, gab es bislang nicht. Anders sieht es da schon beim iPhone 8 aus, das den Mutmaßungen zufolge ein ähnliches "Sandwich-Design" wie das iPhone 4s erhalten könnte, mit einem Rahmen aus Aluminium und einer gläsernen Rückseite. Allerdings soll das iPhone 8 eine Dualkamera mitbringen, weshalb letztlich der Einsatz im iPhone 7s am wahrscheinlichsten sei.

Bereits im November 2016 mutmaßte der Analyst Ming-Chi Kuo, dass Apple in diesem Jahr neben dem iPhone 8 auch ein iPhone 7s und ein iPhone 7s Plus herausbringen will. Der 4,7-Zoll-Ausführung könnte dabei die Rolle des "Mittelklasse-Modells" zukommen – und alle drei Geräte sollen Kuo zufolge eine gläserne Rückseite erhalten. Seitdem wird diese Eigenschaft aber exklusiv dem iPhone 8 zugesprochen. Zu Apples Plänen für das Jahr 2017 werden wir wohl erst im September Gewissheit erhalten, wenn die erst iPhone-Keynote im neuen Apple Park stattfindet.

So könnte die Ion-X-Glas-Rückseite des iPhone 7s aussehen(© 2017 Slashleaks)

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.
Smarte Brille: So lange soll Apple noch für die Entwick­lung brau­chen
Lars Wertgen
iDropNews veröffentlichte im Februar eine Visualisierung, wie die AR-Brille von Apple aussehen könnte
Apple lässt sich in der Entwicklung einer smarten Brille Zeit. Ein Analyst verrät, was hinter der Strategie steckt und wann die AR-Brille erscheint.
Samsung macht sich über iPhone X und Dros­se­lung lustig
Lars Wertgen17
Peinlich !15Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Apple und Samsung kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Smartphone-Nutzer. Das beweist dieser Werbeclip eindrucksvoll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.