iPhone 7s mit 4,7-Zoll-LCD könnte 2017 Apples Mittelklasse-Modell werden

Her damit !36
Das iPhone 7s könnte auch kabelloses Laden als neues Feature bieten
Das iPhone 7s könnte auch kabelloses Laden als neues Feature bieten(© 2016 YouTube/Delta)

Wie schon in diesem Jahr könnte Apple auch 2017 gleich drei neue iPhone-Modelle vorstellen. Der KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo hält dies, wie AppleInsider berichtet, für wahrscheinlich. Nun hat der Apple-Experte, dessen Prognosen sich nicht selten als richtig herausstellten, eine neue Theorie: Apple könnte die LCD-Varianten der nächsten iPhone-Generation als "iPhone 7s" und als eine Art Mittelklasse-Modell anbieten.

Nach Kuos Überlegung würde Apple im kommenden Jahr also ein iPhone 8 mit OLED-Bildschirm als absolutes High-End-Smartphone auf den Markt bringen. Zusätzlich soll es aber auch zwei neue Geräte mit den bekannten Bildschirmgrößen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll geben. Sie würden laut des Apple-Experten ganz nach dem bekannten Schema iPhone 7s und iPhone 7s Plus heißen, aber – und das wäre neu – einen niedrigeren Preis erhalten.

Apple Geräte mit gläserner Rückseite

Sollten die beiden iPhone 7s-Geräte wirklich spürbar günstiger werden, dann könnte sich gerade das kleinere 4,7-Zoll-Modell im Markt der Mittelklasse-Geräte zum Hit etablieren. Mit einem niedrigeren Preis könnte das Gerät im kommenden Jahr laut Kuo sogar ganze 30 bis 35 Prozent der verkauften iPhone-Modelle ausmachen. Das iPhone 8 soll Kuo zufolge eine ganze Batterie an exklusiven Features erhalten und würde sich damit weiter in die Premium-Sparte eingliedern.

Alle drei neuen iPhone-Modelle sollen laut des KGI-Analysten eine gläserne Rückseite erhalten und das kabellose Laden unterstützen. Apples iPhone 8 würde zudem dank des 5,1 oder 5,2 Zoll großen OLED-Displays ein völlig neues Design erhalten. Dieses Exemplar werde, wie Kuo annimmt, dank der spektakulären Neuerungen auch 50 bis 55 Prozent der verkauften Geräte in 2017 ausmachen. Ob die Zulieferer dafür auch genügend OLED-Bildschirme liefern können, wird sich wohl erst im kommenden Jahr zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.
Moto Z2 Play soll seinem Vorgän­ger zum Verwech­seln ähnlich sehen
Das Moto Z 2 Play soll sich optisch kaum vom Vorgänger unterscheiden
Das Moto Z2 Play mit bekanntem Design: Einem Leak zufolge setzt Lenovo bei dem kommenden Smartphone weiterhin auf die Optik des Moto Z Play von 2016.
HTC "Ocean" kommt offen­bar als HTC U 11 auf den Markt
1
Her damit !8Das HTC U 11 soll einen berührungsempfindlichen Rahmen erhalten
Das HTC "Ocean" erscheint als HTC U 11: Leak-Experte Evan Blass will den Namen des Gerätes bereits kennen und nennt Details zu den Farbvarianten.