iPhone 8: Geleakter Konstruktionsplan bestätigt vertikale Dualkamera

Peinlich !14
Beim iPhone 7 Plus hat die Dualkamera eine horizontale Ausrichting
Beim iPhone 7 Plus hat die Dualkamera eine horizontale Ausrichting(© 2016 iFixit)

Drei Kreise – zwei Linsen und ein Blitz: Wie das iPhone 7 Plus soll auch das iPhone 8 eine Dualkamera erhalten. Allerdings gibt es den Gerüchten zufolge einen wesentlichen Unterschied: Die Linsen sind offenbar übereinander angeordnet, nicht nebeneinander.

Der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer hat über seinen Twitter-Account das Bild eines mutmaßlichen Konstruktionsplans vom iPhone 8 veröffentlicht. Wie schon in zuvor geleakten Zeichnungen besitzt die Dualkamera auch hier eine vertikale Ausrichtung. Hemmerstoffer aka OnLeaks ist sich offenbar selbst nicht sicher, wie authentisch die Quelle einzustufen ist – hat das Bild aber wie kürzlich die Zeichnung dennoch veröffentlicht.

Touch ID vorne oder hinten?

Zuletzt beschäftigte sich die Gerüchteküche hauptsächlich mit der Frage, ob Apple den Fingerabdrucksensor auf der Vorder- oder auf der Rückseite des iPhone 8 verbauen wird. Der Plan soll sein, die Touch ID unter dem Display unterzubringen, das beinahe die gesamte Front einnimmt; ob Apple dies aber rechtzeitig bis zum Release im Herbst 2017 gelingt, wird wohl erst die Zeit zeigen. Den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite unterzubringen, wie es Samsung beim Galaxy S8 getan hat, dürfte hingegen keine Alternative sein.

Fraglich ist zudem, wann das iPhone 8 tatsächlich erhältlich sein wird: Während ein Analyst der Deutschen Bank mit dem Release erst im Jahr 2018 rechnet, gehen andere Quellen von einem Marktstart aus, der noch vor Weihnachten 2017 erfolgt. Neben dem nahezu randlosen Bildschirm soll das Jubiläums-iPhone als Feature eine kabellose Ladefunktion besitzen. Näheres erfahren wir vermutlich im September, wenn Apple das Smartphone zusammen mit dem iPhone 7s und dem 7s Plus der Öffentlichkeit vorstellt.