Deutsche Bank sagt: Das iPhone 8 erscheint erst 2018

Weg damit !15
Zum iPhone 8 sind bisher weder Release-Termin noch Design bekannt
Zum iPhone 8 sind bisher weder Release-Termin noch Design bekannt(© 2017 handy-abovergleich.ch)

Das iPhone 8 wird im Herbst 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt und kommt spätestens im November auf den Markt – oder doch nicht? Einem Analysten zufolge könnte das Jubiläums-iPhone erst im nächsten Jahr seinen Weg in die Händlerregale finden. Allerdings ist die Grundlage für diese Behauptung recht dünn.

Ein Deutsche-Bank-Analyst prognostiziert, dass Apple das iPhone 8 erst 2018 veröffentlichen wird, wie Business Insider berichtet. Als Grundlage für diese Aussage bezieht er sich auf einen Bericht von ValueWalk, laut dem Apple bisher nur Verpackungsmaterial für das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus bestellt hat, nicht jedoch für das Top-Smartphone zum Jubiläum des iPhones. Dies soll zumindest eine anonyme Quelle aus den Kreisen des Apple-Zulieferers Foxconn behaupten.

Nur wenige Monate Verzögerung

Allerdings kann die Quelle angezweifelt werden: ValueWalk ist keine Seite, die sich in der Vergangenheit einen großen Namen mit Apple-Leaks gemacht hat. Eine verspätete Veröffentlichung des iPhone 8 ist hingegen gar nicht so unwahrscheinlich: In den letzten Monaten hieß es bereits häufiger, dass es Lieferschwierigkeiten für einige Bauteile des Jubiläums-Smartphones gebe. Das Gerät soll demnach nicht wie erwartet kurz nach dessen offiziellen Präsentation noch im September 2017 erscheinen, sondern wenige Monate später – jedoch nicht erst 2018.

Apple soll beim iPhone 8 auf ein AMOLED-Display setzen, dessen Produktion sich angeblich um ein bis zwei Monate verzögert. Auch gebe es noch ein Überhitzungsproblem bei der kabellosen Ladetechnologie, die in dem Top-Smartphone verbaut werden soll. Ob das iPhone 8 wirklich erst später auf den Markt kommt, werden wir voraussichtlich erst im Herbst 2017 erfahren, wenn Tim Cook die nächsten iOS-Geräte der Öffentlichkeit präsentiert.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.
iPhone X kabel­los aufla­den: Logi­tech veröf­fent­licht Qi-Lade­stän­der
Francis Lido
Logitech Powered: iPhones passen horizontal und vertikal hinein
Der Ladeständer Logitech Powered lädt euer iPhone X in horizontaler und vertikaler Position auf. Das erleichtert die Nutzung während des Aufladens.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.