iPhone 8: Apple könnte holografisches Display entwickeln

Her damit !33
Ein 3D-Display könnte weitaus mehr Möglichkeiten eröffnen als ein Curved-Bildschirm
Ein 3D-Display könnte weitaus mehr Möglichkeiten eröffnen als ein Curved-Bildschirm(© 2015 YouTube/Mesut G. Designs)

Display-Entwicklung für das iPhone 8: Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Apple offenbar bereits im April 2015 eine Anlage in Taiwan erworben hat, in der das Unternehmen aus Cupertino neue Displaytechnologien erforschen will. Dazu hatte Apple zusätzlich etwa 50 Ingenieure des Vorbesitzers Qualcomm abgeworben, die vormals an einer bahnbrechenden Bildschirmtechnik namens Mirasol forschten. Doch offenbar hat Apple womöglich wenig Interesse an diesem Wissen, sondern will etwas viel Aufregenderes entwickeln.

Mithilfe einer Art Mikro-LED-Anzeige könnte Apple ein Display herstellen, mit dem es möglich sein könnte, 3D-Objekte darzustellen, berichtet Boy Genius Report unter Berufung auf einen Report aus Korea. Diese Hologramme sollen ganz ohne Hilfsmittel vom Nutzer mit dem bloßen Auge wahrgenommen werden können. Dabei soll weitere spezielle Hard- und Software zum Einsatz kommen, um dieses Feature zu realisieren.

Apple zeigte schon früher Interesse an 3D-Displays

Die Mikro-LED-Panels sollen allerdings nicht nur holografische Projektionen darstellen können, sondern auch stromsparender als herkömmliche Bildschirme sein. Wie die geheimnisvolle Technologie im Detail funktionieren soll, wird allerdings nicht erklärt.

Dennoch könnte es nicht unwahrscheinlich sein, dass Apple vielleicht schon für das iPhone 8 eine solche Displaytechnologie verwendet. Schon im Jahr 2014 kaufte der Konzern das Unternehmen LuxVue, das sich auf die Mikro-LED-Technik spezialisiert hat. Außerdem besitzt Apple schon länger ein Patent, das ein interaktives Gerät mit 3D-Display beschreibt. Vielleicht plant der Konzern ja schon mit dem iPhone 8 die Realisierung eines solchen Gerätes.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: So viele Einhei­ten sollen 2017 noch fertig werden
Michael Keller
Die Produktion des iPhone X bereitet den Apple-Zulieferern Probleme
Die Produktion des iPhone X schreitet nur langsam voran: Die Zahl der fertigen Einheiten für 2017 wurde nun angeblich nach unten korrigiert.
Ein Bug in iOS 11 legt den Taschen­rech­ner lahm
Marco Engelien
Iphone 7 Plus Taschenrechner
Der Taschenrechner in iOS 11 weist einen kuriosen Fehler auf: Er kommt bei den Eingaben nicht hinterher. Als Folge gibt er falsche Ergebnisse aus.
iOS 11.1 ist fast fertig: Beta 5 ist da
Michael Keller
Im Fokus von iOS 11.1: eine Vielzahl neuer Emojis
Der Release von iOS 11.1 für alle Nutzer naht: Apple hat nun die fünfte Beta für Entwickler und als öffentliche Testversion zur Verfügung gestellt.