iPhone 8 müsste nach Apples aktuellem Kurs eigentlich iPhone Pro heißen

Weg damit !5
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen(© 2017 iDropNews/Benjamin Geskin)

Könnte das iPhone 8 als iPhone Pro vorgestellt werden? Aktuell ist Apple offenbar dabei, alle seine Produktreihen mit neuen Bezeichnungen zu versehen. Sollte das Unternehmen aus Cupertino dieses Schema beibehalten, könnte der Name des kommenden Top-Smartphones mit dem Zusatz "Pro" versehen sein.

Das nächste Vorzeigemodell von Apple hat von der Gerüchteküche schon viele Namen erhalten: Neben "iPhone 8" sind auch die Bezeichnungen "iPhone X" und "iPhone Edition" im Gespräch. Diese Namen lassen jedoch außer Acht, dass Apple gerade dabei ist, verschiedene Produkte aus dem aktuellen Angebot umzubenennen, wie Boy Genius Report berichtet.

Keine Zahlen mehr

So hat Apple beispielsweise die Bezeichnung "Air" komplett aus dem Programm gestrichen: Sowohl das MacBook Air als auch das iPad Air sind aus dem Katalog aktueller Geräte gestrichen worden. Stattdessen haben Nutzer die Wahl zwischen einem MacBook und MacBook Pro beziehungsweise zwischen einem iPad und iPad Pro. Bezeichnungen wie etwa "iPad 4" tauchen nicht mehr auf. Die neuen Geräte-Namen sind simpler gehalten. Demnach könnte das iPhone 8 den Namen iPhone Pro erhalten. Das ebenfalls erwartete iPhone 7s könnte analog dazu nur "iPhone" heißen.

Allerdings verkauft Apple nicht immer nur die aktuellste Generation seiner Smartphones, sondern auch die Geräte aus dem Vorjahr: Die jeweiligen Modelle könnten also durch Jahreszahlen abgegrenzt werden. Zudem sei es nicht unwahrscheinlich, dass auch die Bezeichnung "Plus'' für das größere iPhone-Modell eingestampft wird. Das iPhone 7 Plus könnte demnach bald den Namen "5.5 iPhone (2016)" tragen. Wir sind gespannt, unter welcher Bezeichnung Apple das iPhone 8 auf der Keynote im Herbst 2017 wirklich vorstellen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Phis­hing per iMes­sage und SMS: Betrü­ger haben es auf Apple IDs abge­se­hen
Guido Karsten
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Messenger-Dienste wie iMessage werden immer wieder von Betrügern zweckentfremdet. In einem neuen Fall haben es Hochstapler auf Apple IDs abgesehen.