iPhone 9: Nachfolger des iPhone SE hat ein Release-Datum

Her damit6
Wie unser CURVED/labs-Konzept des iPhone SE 2 wird das vermeintliche iPhone 9 wohl leider nicht aussehen
Wie unser CURVED/labs-Konzept des iPhone SE 2 wird das vermeintliche iPhone 9 wohl leider nicht aussehen(© 2017 CURVED/labs)

Wann kommt der Nachfolger des iPhone SE, der vermutlich iPhone 9 heißt? Wir gingen bisher von Mitte März 2020 aus, müssen uns aber wohl noch etwas länger gedulden. Laut neuen Informationen gibt es nun aber zumindest gleich zwei konkrete Termine, die ihr euch notieren könnt.

Apple stellt offenbar am Dienstag, den 31. März 2020 ein neues Produkt vor – und bei diesem soll es sich sehr wahrscheinlich um das iPhone SE 2 beziehungsweise iPhone 9 handeln. Dies berichtet der iPhone-Ticker. Die Markteinführung des Geräts sei für Freitag, den 3. April geplant.

Das Portal hat bezüglich solcher Gerüchte bislang keine relevante Geschichte. Es ist sich seiner Sache jedoch sehr sicher. Die Infos sollen "direkt aus dem Apple-Umfeld" stammen und es gäbe "keinerlei Anlass, an der Verlässlichkeit zu zweifeln".

Comeback von Touch-ID?

Eine Apple-Veranstaltung zu diesem Zeitpunkt würde in jedem Fall nicht überraschen. Bereits in den letzten beiden Jahren lud der Hersteller zu Beginn der letzten März-Woche zu Events ein. 2019 stellte Apple mehrere neue Dienste vor, darunter Apple News+. Ein neues iPad und aktualisierte Software gab es ein Jahr zuvor.

Bei dem iPhone 9 handelt es sich wohl um ein günstiges und kompaktes Apple-Smartphone. In puncto Optik soll es dem iPhone 8 ähneln. Es besitzt also mutmaßlich breitere Ränder auf der Vorderseite als das iPhone 11. Zudem dürfte es einen Homebutton geben – und damit Touch-ID ein Comeback feiern. Jenes Feature erwarten wir auch beim iPhone 12.

Preis des iPhone 9: Unter 500 Euro?

Während Apple auf Old-School-Design zu setzen scheint, überträgt sich diese Devise aber wohl nicht auf die Hardware: Angetrieben wird das Gerät aller Voraussicht nach von neuen Komponenten. Im iPhone 9 soll der aktuellen Apple-Prozessor A13 Bionic verbaut sein. Ihm stehen wohl 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Insgesamt platziert der Hersteller den Nachfolger des iPhone SE aber wahrscheinlich in der Mittelklasse.

Für das iPhone wird Apple in den USA angeblich einen Preis von 399 Dollar aufrufen. Als das iPhone SE im Frühjahr 2016 auf den Markt kam, kostete es genauso viel. Hierzulande dürfte das Handy 489 Euro kosten. Die Produktion soll bereits laufen.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Julian Schulze
Gefällt mir7Das Google Pixel 4a bietet euch eine sehr gute Kamera – für ein Mittelklasse-Smartphone
Wir stellen euch die besten Mittelklasse-Smartphones vor. In unserem Ranking sind ausschließlich Handys unter 500 Euro vertreten.
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
iPhone 11, SE und XR: Apple streicht die Kopf­hö­rer
CURVED Redaktion
Ab sofort werden alle Modelle bei Apple nur noch ohne Kopfhörer und Netzteil geliefert
Das iPhone 12 war erst der Anfang: Auch dem iPhone 11, SE und XR liegen nun weder Kopfhörer noch ein Netzteil bei.