iPhone SE 2: Holt sich Apple Hilfe von einem bekannten Hersteller?

Her damit7
Kommt das Display des iPhone SE 2 von LG? (Bild: iPhone SE)
Kommt das Display des iPhone SE 2 von LG? (Bild: iPhone SE)(© 2016 CURVED)

Wie aufmerksame CURVED-Leser wissen, sieht es stark danach aus, dass es 2020 endlich zum Release des iPhone SE 2 kommt. Wie es nun heißt, soll ein anderer Smartphone-Hersteller maßgeblich dazu beitragen, in dem er die Displays beisteuert.

Nein, bei dem mutmaßlichen Partner soll es sich nicht wie bisher um Samsung handeln. Stattdessen könnte Apple LG mit ins Boot holen, wie PhoneArena berichtet. Das Unternehmen soll die LC-Displays für das iPhone SE2 liefern. Dass Apple anscheinend auf diese Bildschirmtechnologie setzt, macht diesen Wechsel überhaupt erst möglich. Denn bei den OLED-Displays ihrer teureren Modelle haben die Kalifornier nicht wirklich eine Wahl: Nur Samsung kann sie in der benötigten Stückzahl bereitstellen. Zwar hilft LG auch hier mit, aber in einem deutlich kleineren Umfang, als es beim iPhone SE 2 der Fall sein soll.

Unabhängiger von Samsung

Apples Beweggründe sind leicht nachvollziehbar: Das iPhone SE 2 dürfte sich blendend verkaufen und wenn sich eine indirekte Gewinnbeteiligung des großen Konkurrenten vermeiden lässt – warum nicht? Offenbar ist der neue Deal aber noch nicht in trockenen Tüchern.

LG ziere sich ein wenig, Displays für ein günstiges Smartphone zu produzieren. Für Apple sei das Unternehmen aber gewillt, seine Haltung zu überdenken. Aus dem Bericht geht außerdem hervor, dass der iPhone-Hersteller zunächst nur kleinere Stückzahlen bestellen will.

Was der Wechsel von Samsung zu LG für die Qualität des Displays bedeutet, bleibt abzuwarten. Die in den letzten iPhones eingesetzten Samsung-Displays waren allesamt hervorragend. Aber auch LG hat einen guten Ruf, was Bildschirme angeht.

iPhone SE 2: Was bereits bekannt scheint

Offizielle Informationen gibt es zum iPhone SE 2 noch nicht. Doch die Gerüchteküche beschäftigt sich in letzter Zeit zunehmend mit dem Gerät. Das Design soll sich am iPhone 8 orientieren. Offenbar bringt Apple also den Homebutton zurück und lässt im Gegenzug die Notch verschwinden. Daher soll auch der Rand des mutmaßlich 4,7 Zoll großen Displays etwas breiter ausfallen. Als Antrieb dient Berichten zufolge Apples A13, der derzeit schnellste Smartphone-Chipsatz der Welt. Der US-Preis soll bei 399 Dollar liegen.


Weitere Artikel zum Thema
Die besten Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Julian Schulze
Gefällt mir7Das Google Pixel 4a bietet euch eine sehr gute Kamera – für ein Mittelklasse-Smartphone
Wir stellen euch die besten Mittelklasse-Smartphones vor. In unserem Ranking sind ausschließlich Handys unter 500 Euro vertreten.
iPhone 12 mini vs. iPhone SE (2020): Das sind die Unter­schiede
Lars Wertgen
iPhone 12 mini iPhone SE (2020) im direkten Vergleich
iPhone SE (2020) und iPhone 12 mini – die kompakten Handys von Apple. Bei der Größe hören die Gemeinsamkeiten allerdings schon auf. Unser Vergleich.
iPhone 11, SE und XR: Apple streicht die Kopf­hö­rer
CURVED Redaktion
Ab sofort werden alle Modelle bei Apple nur noch ohne Kopfhörer und Netzteil geliefert
Das iPhone 12 war erst der Anfang: Auch dem iPhone 11, SE und XR liegen nun weder Kopfhörer noch ein Netzteil bei.