Was gegen ein iPhone SE 2 spricht

Her damit33
Der Vorgänger des iPhone SE 2 ist nicht mehr offiziell erhältlich
Der Vorgänger des iPhone SE 2 ist nicht mehr offiziell erhältlich(© 2016 CURVED)

Dass Apple auf seiner Keynote ein iPhone SE 2 vorstellen würde, war nicht wirklich zu erwarten. Zuletzt hieß es, das Gerät könnte Anfang 2020 erscheinen. Ob es wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten. Denn es sprechen einige Dinge gegen ein solches Smartphone.

Ein iPhone SE 2 wäre sicherlich für viele Nutzer interessant. Denn ein wirklich kompaktes Modell fehlt aktuell in Apples Lineup. Das kompakteste Smartphone des Herstellers ist derzeit das iPhone 8. Das seit 2017 erhältliche Gerät ist mit seinem 4,7-Zoll-Display aber nicht ansatzweise so handlich wie das iPhone SE mit 4-Zoll-Screen. Dennoch könnte das iPhone 8 der Grund dafür sein, dass Apple auf ein iPhone SE 2 verzichtet. Einen Hinweis darauf könnte die zurückliegende Keynote geliefert haben.

iPhone SE 2: Konkurrenz zum iPhone 8?

Im Fokus der Präsentation standen zwar die neuen Modelle iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max). Für preisbewusste Nutzer dürfte hingegen die angekündigte Preissenkung für das iPhone 8 interessanter gewesen sein. Es kostet in der Basiskonfiguration ab sofort nur noch 529 Euro. Damit ist es das derzeit mit Abstand günstigste Apple-Smartphone. Das Problem: Ein iPhone SE 2 würde eine ähnliche Zielgruppe ansprechen.

Mit einem iPhone SE2 würde Apple sich selbst Konkurrenz machen. Denn den letzten Berichten zufolge soll das Handy in etwa so groß ausfallen wie das iPhone 8. Das alles bedeutet, dass sich das iPhone SE 2 nicht nur gut genug verkaufen müsste, um nach Berücksichtigung der Entwicklungskosten ausreichend Gewinn einzufahren. Die Erlöse müssten gleichzeitig so hoch sein, dass sie entgangene iPhone-8-Verkäufe wettmachen.

iPhone SE 2 als iPhone 11 Mini?

Es spricht ebenfalls gegen ein iPhone SE, dass die meisten Nutzer mittlerweile große Bildschirme gewohnt sind. Das mutmaßlich 4,7 Zoll kleine Display könnte also auch viele Nutzer davon abhalten, von einem Android-Smartphone auf das SE-Modell umzusteigen. Und der Wechsel von Android auf iOS sei das, was Apple mit seinen günstigen Smartphones hauptsächlich bezweckt. Offenbar in der Hoffnung, dass die Käufer später einmal zu einem teureren Gerät greifen.

Ein kompaktes Apple-Smartphone im Look des iPhone 11 (Pro) könnte hingegen Sinn ergeben. Ein solches Design würde den Preis aber wohl in die Höhe treiben. Immerhin: Zwischen iPhone 8 und iPhone 11 wäre noch ein Nische in Apples Portfolio frei. Wird das iPhone SE 2 also ein iPhone 11 Mini? Bislang gibt es keine Hinweise darauf. Das wird die Gerüchteküche jedoch kaum davon abhalten, weiter über ein neues kompaktes Apple-Smartphone zu spekulieren.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja11Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
iPhone 11 Foto-Chal­lenge: Apple sucht den König der Nacht
Francis Lido
Fotos wie diese sind mit dem Nachtmodus des iPhone 11 möglich
Ihr besitzt ein iPhone 11 (Pro) oder 11 Pro Max? Dann könnt ihr nun an Apples offizieller Nachtmodus-Challenge teilnehmen. Es lohnt sich.
iPhone 11 Pro: Diese Handy­hülle liefert euch ein Kamera-Chaos
Christoph Lübben
Das MultiLens Case von Shiftcam liefert dem iPhone 11 Pro mehr Foto-Möglichkeiten, ist aber etwas klobig
Shiftcam hat eine besondere Hülle mit Aufsatzlinsen für das iPhone 11 Pro entwickelt. Sie ist nützlich, könnte aber für Kamera-Chaos sorgen.