So viel kosten iPhone X, 8 und 8 Plus

Weg damit !79
Die drei neuen iPhone-Modelle kosten zwischen 800 und 1320 Euro
Die drei neuen iPhone-Modelle kosten zwischen 800 und 1320 Euro(© 2017 Apple)

Vor fast zehn Jahren, am 9. November 2007, war das erste iPhone von Apple in Deutschland erhältlich. Damals kostete das Smartphone "nur" 399 Euro – hatte aber zum Beispiel auch nur vier oder acht Gigabyte Datenspeicher. Viel ist seitdem passiert und der Preis hat sich nahezu verdreifacht.

Apple hat im Steve Jobs Theater des Apple Park, dem neuen Zuhause des Herstellers in Cupertino, drei neue Smartphones vorgestellt: das iPhone X, das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus. Während das iPhone X ein neues Design und neues Konzept darstellt, unterscheiden sich die anderen beiden hauptsächlich in ihrer physischen Größe und der Kamera, denn das iPhone 8 Plus ist wie gewohnt ein bisschen breiter und höher als das iPhone 8 und hat eine Dualkamera. Doch die Unterschiede schlagen sich auch deutlich sichtbar im Preis nieder. Je nach Modell und Größe des Datenspeichers liegen die Preise zwischen 800 Euro und 1320 Euro. Hier der Überblick:

iPhone X

  • 64 Gigabyte: 1149 Euro
  • 256 Gigabyte: 1319 Euro

Vorbestellen könnt Ihr das iPhone X ab dem 27. Oktober 2017. Ausgeliefert werden soll es dann ab 3. November 2017.

iPhone 8

  • 64 Gigabyte: 799 Euro
  • 256 Gigabyte: 969 Euro

iPhone 8 Plus

  • 64 Gigabyte: 909 Euro
  • 256 Gigabyte: 1079 Euro

iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich ab dem 15. September 2017 vorbestellen und werden eine Woche später, am 22. September, ausgeliefert.

Drei Farben zum Start

Zum Verkaufsstart bekommt Ihr das iPhone 8 und iPhone 8 Plus in Dunkelgrau, Silber und einem kupferähnlichen Goldton. Offiziell haben diese Farben die Namen "Space Grey", "Silver" und "Gold". Letztere ist neu im Apple-Sortiment und nach einem Gelbgold und Roségold die Metallicfarbe der Saison. Das iPhone X kommt dagegen in zwei verschiedenen Farbtönen: Dunkelgrau und Silber – oder "Space Grey" und "Silver".

Apple iPhone X Farben(© 2017 Apple)
Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.
iPhone X kabel­los aufla­den: Logi­tech veröf­fent­licht Qi-Lade­stän­der
Francis Lido
Logitech Powered: iPhones passen horizontal und vertikal hinein
Der Ladeständer Logitech Powered lädt euer iPhone X in horizontaler und vertikaler Position auf. Das erleichtert die Nutzung während des Aufladens.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.