iPhone X: Lieferengpass bis 2018 erwartet

Weg damit !25
Womöglich kommt Apple mit der Produktion des iPhone X nicht hinterher
Womöglich kommt Apple mit der Produktion des iPhone X nicht hinterher(© 2017 Apple)

Das iPhone X könnte für eine Weile nur schwer erhältlich sein: Es ist möglich, dass die Nachfrage die Kapazitäten von Apple übersteigt. Grund dafür ist wohl eine zu langsame Produktion von zwei Komponenten. Erst 2018 soll sich diese Situation einem bekannten Analysten zufolge ändern.

Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass bis Ende 2017 knapp 40 Millionen Exemplare des iPhone X gefertigt werden, berichtet Appleinsider. Allerdings könne Apple mit dieser Anzahl die Nachfrage nicht bedienen. Daher werde das Jubiläums-iPhone in den kommenden Monaten vermutlich nur schwer erhältlich sein. Käufer müssen sich demnach auf lange Lieferzeiten gefasst machen.

Display und Kamera als Flaschenhals

Zuvor ging Kuo noch davon aus, dass Apple dieses Jahr 50 Millionen Einheiten des iPhone X herstellt. Seine Prognose hat er wohl deshalb nach unten korrigiert, da angeblich die Fertigung des speziellen Displays und der TrueDepth-Frontkamera zu langsam voranschreitet. Pro Tag könnten daher "nur" 10.000 Exemplare des Jubiläums-Smartphones von Apple gefertigt werden.

Apple soll erst im Laufe des Jahres 2018 in der Lage sein, das iPhone X in ausreichenden Mengen zu produzieren. Nächstes Jahr könnte der Hersteller aus Cupertino dann zwischen 80 und 90 Millionen Einheiten veräußern. Das Smartphone mit dem Randlos-Display ist ab dem 3. November 2017 erhältlich. Dann wird sich zeigen, ob der Analyst mit seinen Prognosen richtig liegt. Welche Alleinstellungsmerkmale das iPhone X besitzt, könnt Ihr dem Hands-On von Felix entnehmen, das auch ein Video enthält.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: iOS-Update soll Auto­fo­kus-Problem behe­ben
Francis Lido
Die Kameras der neuen iPhone sollen durch iOS 11.2.1 wieder fokussieren können
iOS 11.2.1 soll ein Problem mit der Kamera des iPhone X beheben. Die Installation der Vorgängerversion führte offenbar zu einem Autofokus-Bug.
Der dreis­teste iPhone-X-Klon kommt aus China
Marco Engelien5
Gesichtserkennung dürft ihr eher nicht erwarten.
Vorne die Notch, hinten die vertikale Dualkamera. Mit dem Leagoo S9 gibt sich ein Unternehmen aus China viel Mühe, das iPhone X zu kopieren.
Face ID im iPhone X: Apples Phil Schil­ler zerlegt die Android-Konkur­renz
Francis Lido2
Supergeil !8Gegen Face ID kommen Android-Geräte laut Phil Schiller nicht an
Mit Face ID hat Apple einen neuen Standard gesetzt. Android-Geräte können da nicht ansatzweise mithalten, meint Apples Marketing-Chef.