iPhone X macht Euch mit Animojis zu Tieren und Aliens

Peinlich !11
Ein Animoji vom iPhone X ist besonders affig
Ein Animoji vom iPhone X ist besonders affig(© 2017 Apple)

Apple verwandelt Euch in Animojis: Das iPhone X ist mit einer Kamera ausgestattet, die Euer Gesicht in 3D einscannen und das Smartphone via Face ID beispielsweise entsperren kann. Die Technologie ist aber nicht nur für die Sicherheit nützlich: Ihr könnt damit auch viel Spaß haben. Das iOS-Gerät kann Euch zu einem animierten Emoji verwandeln, das Ergebnis lässt sich dann auch an Freunde und Bekannte verschicken.

Die bewegten Emojis nennt Apple "Animojis". Mittels 3D-Kamera scannt das iPhone X Euer Gesicht und legt Eure Bewegungen und Emotionen auf eine animierte Figur. Zur Auswahl stehen beispielsweise Tiere wie ein Huhn, ein Fuchs oder sogar ein Einhorn. Ihr könnt aber auch zu einem Außerirdischen werden. Eure Gesichtsausdrücke, Kopfdrehungen und Co. werden dabei in Echtzeit getrackt. Das Jubiläums-iPhone überträgt die Bewegungen dann auf die Figur Eurer Wahl.

Über fünfzig Muskeln

Auch wütende Blicke oder ein breites Grinsen werden dabei offenbar mit hohem Detailgrad auf das Animoji projiziert: Laut Apple kann die 3D-Kamera knapp fünfzig Muskeln in Eurem Gesicht erkennen. Abschließend lässt sich eine Sequenz von Euch als animiertes Emoji aufzeichnen und an Freunde und Bekannte via iMessage schicken. Das Ganze sogar inklusive Ton: Das Face-Tracking erkennt offenbar auch Eure Mundbewegungen korrekt und lässt das Animoji Eure Worte lippensynchron wiederholen.

Unklar bleibt, ob Ihr die animierten Emojis auch mit weitverbreiteten Messengern wie WhatsApp an Freunde und Bekannte verschicken könnt. Es ist auch möglich, dass dieses Feature exklusiv via iMessage nutzbar ist und somit nur iOS-Nutzer Eure Animojis empfangen können. In Kürze dürften wir weitere Details kennen. Weitere Infos zum iPhone X selbst stellt Jan für Euch in einem anderen Artikel zusammen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Nach­fol­ger soll klei­nere Notch erhal­ten
Michael Keller4
In der Notch des iPhone X befinden sich die Sensoren für Face ID
Das iPhone X wird 2018 wahrscheinlich einen Nachfolger erhalten – bei dem Apple einen Makel zumindest etwas verkleinern könnte.
iPhone X: YouTu­bes neueste Funk­tion hilft beim Akkuspa­ren
Francis Lido2
Auf dem iPhone gibt es offenbar ein neues YouTube-Feature
Die iOS-Version von YouTube soll einigen Nutzern bereits einen Dark Mode bieten. Das iPhone X könnte besonders davon profitieren.
Mobil in den Urlaub: Diese Gadgets gehö­ren in jeden Koffer
Marco Engelien3
Im Urlaub darf das Smartphone nicht fehlen
Gegen den tristen grauen Winter in Deutschland gibt es nur ein Gegenmittel: Ab in Urlaub! Wir zeigen euch, welche Gadgets die Reise erleichtern.