iPhone X: Neuer Clip hebt Beleuchtung für Porträts hervor

Das iPhone X hat bereits viele positive Stimmen für die verbaute Dualkamera erhalten – unter anderem von den DxOMark-Experten. In einem neuen Werbespot präsentiert Apple eines der Features, das die Knipse noch besser machen soll: Die digitale Beleuchtung.

In dem Clip ist eine Frau zu sehen, die eigentlich nur ein Foto von sich in einer Bahnstation machen möchte. Dann visualisiert das Video, was Apple zufolge in dem iPhone X steckt: Mehrere Komponenten einer professionellen Studiobeleuchtung springen aus dem iPhone X heraus. Das Ganze geht so weit, dass die Frau komplett von großen Lichtern und Profi-Foto-Lampen mit Schirmen umringt ist – man könnte sogar sagen, dass sie nun von der Außenwelt "abgeschirmt" ist.

Umgebung ausgeblendet

Apple hat sich wohl etwas bei dieser Szene gedacht. Umringt von dem Profi-Equipment kann sie den eigentlichen Bahnhof nicht mehr sehen. Ähnlich läuft es auch mit dem Beleuchtungs-Feature selbst, denn der Clip zeigt uns ein paar Foto-Ergebnisse: Erkennbar ist nur die Frau, der Hintergrund wird von dem iPhone X automatisch herausgeschnitten und Schwarz eingefärbt. Mit diesem Feature wird euer Porträt also in den Vordergrund gerückt und ihr könnt selbst festlegen, wie euer Gesicht beleuchtet werden soll.

Die digitale Porträt-Belichtung gehört zu den großen Neuerungen, die das iPhone X bietet. Ihr könnt die Funktion sogar mit der Frontkamera nutzen. Es gibt den Effekt übrigens auch für Nutzer des iPhone 8 Plus – bei diesem Modell funktioniert das Ganze aber nur über die Hauptkamera auf der Rückseite. Wie ihr die Studio-Beleuchtung verwendet, haben wir für euch in einem Ratgeber beschrieben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.