iPhone X macht laut DxOMark die besten Fotos

Peinlich !5
iPhone X: laut DxOMark die beste Wahl für anspruchsvolle Smartphone-Fotografen
iPhone X: laut DxOMark die beste Wahl für anspruchsvolle Smartphone-Fotografen(© 2017 CURVED)

Die Kamera-Experten von DxOMark haben sich das iPhone X vorgenommen und sind durchaus davon angetan. Apples neues Flaggschiff macht ihrer Ansicht nach die besten Fotos aller derzeit erhältlichen Smartphones. In der Gesamtwertung bleibt aber das Google Pixel 2 vorerst an der Spitze der Rangliste.

Die Tester belohnten die Foto-Qualitäten des iPhone X mit 101 Punkten. Kein anderes Smartphone zuvor erreichte eine derart hohe Wertung. Damit überbietet das iPhone X das ebenfalls gut bewertete iPhone 8 Plus noch mal um immerhin fünf Punkte. Dazu beigetragen habe vor allem das verbesserte Telefoto-Objektiv, das den Hauptunterschied zur Dualkamera des Phablets ausmache.

Eine Spur besser als das iPhone 8 Plus

Die Tele-Linse mit optischer Bildstabilisierung, die mit dem zweifachen Zoom aktiviert wird, verfügt anders als ihr Pendant im iPhone 8 Plus über eine Blende von f/2.4 und soll in verschiedenen Bereichen für Verbesserungen sorgen. Auch hinsichtlich Belichtung, Farben, Detailtreue, Bildrauschen und auftretenden Artefakten soll das iPhone X noch mehr überzeugen als ältere Apple-Smartphones. Ein weiterer Vorteil: Die Frontkamera ermöglicht Selfies mit Bokeh-Effekt. Wie dieser in der Praxis aussieht, erfahrt Ihr in unserem Test.

Trotzdem reicht es nicht für den ersten Platz im DxOMark-Ranking. Den belegt mit knappem Vorsprung nach wie vor das Google Pixel 2. Grund dafür ist die Video-Wertung, die das Google-Smartphone mit 96 Punkten relativ deutlich für sich entscheidet, während das Jubiläums-Smartphone 89 Punkte bekommen hat. Da hilft es auch nicht, dass das iPhone X in der Foto-Kategorie zwei Punkte vorne liegt. Mit einer Gesamtwertung von 97 Punkten landet es daher knapp hinter dem Pixel 2 (98 Punkte) und gemeinsam mit dem  Huawei Mate 10 Pro auf dem zweiten Platz.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.