iPhone X und iPhone: Diese Details hat Apple nicht verraten

Her damit !2097
Das iPhone X kann mehr als Apple erzählt hat
Das iPhone X kann mehr als Apple erzählt hat(© 2017 CURVED)

Lange und ausführlich hatte Apple am 12. September über das iPhone X, das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus gesprochen. Ein paar spannende Details wurden auf der Bühne aber gar nicht erwähnt.

Das war ein großer Aufschlag am 12. September 2017: Mit dem iPhone 8, dem iPhone 8 Plus und dem iPhone X hat Apple erstmals drei iPhones auf einmal vorgestellt. Entsprechend viel Zeit nahm sich Marketingboss Phil Schiller, um die besonderen Funktionen aller Geräte vorzustellen. Beim iPhone 8 und 8 Plus ging es überwiegend um die neuen Kameras und Augmented-Reality-Features, beim iPhone X um das Display, Face-ID und Animojis.

Die neuen iPhones haben eine Schnellladefunktion

Außerdem wichtig: Alle neuen iPhones lassen sich per Induktion kabellos aufladen. Auch dafür hat Apple einiges an Zeit verwendet. Nicht erwähnt wurde dagegen, dass alle drei Geräte erstmals auch über eine Schnellladefunktion verfügen. In den jeweiligen Produktseiten im Apple Store zufolge genügen 30 Minuten an der Steckdose um das iPhone X und die 8er-Generation von 0 auf 50 Prozent zu laden.

Gut für Outdoor-Fans: Auch die neuen iPhones sind alle nach IP67 gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Was noch dazu kommt: Neben GPS und GLONASS unterstützen die Smartphones das europäische Satellitennavigationsystem Galileo, das 2016 an den Start ging. Außerdem unterstützen die neuen Modelle Bluetooth 5.0. Der neue Standard bietet unter anderem eine verdoppelte Übertragungsgeschwindigkeit und eine höhere Reichweite.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9 schnel­ler als das iPhone X? Samsung-Spot stichelt gegen Apple
Michael Keller
Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Samsung hat einen neuen Werbespot für das Galaxy S9 veröffentlicht: Darin geht es um die angeblich langsamere Download-Geschwindigkeit des iPhone X.
Apple setzt beim iPhone 2018 wohl auf andere Displays
Lars Wertgen1
Supergeil !5Das iPhone X bekommt bald einen Nachfolger
LG wird 2018 offenbar viele iPhone-Displays liefern. Ein entsprechender Deal soll unter Dach und Fach sein.
iPhone X: Face ID mag wohl einige "Morgen-Gesich­ter" nicht
Christoph Lübben2
Face ID erkennt euch auf dem iPhone X fast immer – womöglich aber nicht direkt nach dem Aufstehen
Gerade in den frühen Morgenstunden seht ihr womöglich etwas anders aus. Das iPhone X kriegt das Ganze vielleicht mit – und Face ID funktioniert nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.