iPhone Xr: Ab heute könnt ihr das Smartphone vorbestellen

LCD statt OLED: das iPhone Xr
LCD statt OLED: das iPhone Xr(© 2018 CURVED)

Das iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bereits erschienen, nun geht das dritte Modell den nächsten Schritt: Das iPhone Xr ist ab sofort vorbestellbar. Der Marktstart des Apple-Smartphones erfolgt Ende Oktober 2018. Das Gerät könnte das beliebteste der aktuellen iPhone-Serie werden.

Neben den beiden Hightech-Geräten iPhone Xs und Xs Max setzt Apple auf ein drittes Smartphone – als "Einstiegsmodell". Der Preis startet, im Gegensatz zu den beiden anderen Geräten, bei unter 1000 Euro: Das iPhone Xr mit 64 GB internem Speicher kostet 849 Euro. Wer mehr Speicherkapazität bevorzugt, zahlt 909 Euro (128 GB) oder 1019 Euro (256 GB).

Viele Farben im Angebot

Das Smartphone ist nicht nur etwas günstiger als die anderen Modelle, es bringt auch Farbe in die iPhone-Generation: Euch stehen Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Koralle und Rot zur Auswahl. Die Geräte werden ab dem 26. Oktober 2018 geliefert und sind dann auch im Handel erhältlich. Apple veröffentlicht für das iPhone Xr zudem eine transparente Schutzhülle.

Das iPhone Xr verfügt über ein 6,1 Zoll großes LC-Display und wird von einem A12 Bionic angetrieben. Apple setzt zudem auf Face ID und eine Kamera mit einer einzelnen Linse (12-Megapixel-Weitwinkelobjektiv) sowie einen Bokeh-Modus. Das Gerät erreicht angeblich die längste Akkulaufzeit, die bislang ein iPhone geschafft hat.

Apple dürfte mit dem vergleichsweise niedrigen Preis sicherlich eine breitere Käufergruppe ansprechen als mit iPhone Xs und Xs Max. Wie sich das Gerät in der Praxis bewährt, lest ihr in unserem Hands-on zum iPhone Xr. Wenn ihr wissen möchtet, wie sich iPhone Xs, Xs Max und Xr voneinander unterscheiden, hilft euch Jans Vergleich der aktuellen iPhone-Generation weiter.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr und Xs: Neuer Spot erklärt die Kontrolle der Tiefen­schärfe
Lars Wertgen
Apple iPhone Xs und Xr
Apple zeigt in einem humorvollen Clip, wie einfach und schnell ihr auf Fotos mit der Tiefenschärfe spielen könnt – zum Leidwesen von Alejandro.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
iPhone 2019: Auch die kommen­den Modelle werden wohl nicht güns­ti­ger
Sascha Adermann
Weg damit !6Die Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation (Bild) könnten genauso teuer werden
Die nächste iPhone-Generation wird wohl nicht günstiger als die aktuelle. Aber vielleicht bleiben die Preise trotz Verbesserungen stabil.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.