Irres YouTube-Video zeigt: iPhone 6 nicht kugelsicher

Smartphone-Attentat im Dienste der Aufklärung: Apples iPhone 6 wird in einem neuen YouTube-Video kaltblütig erschossen. Die wenig überraschende Erkenntnis des "Experiments": Apples Top-Smartphone ist nicht kugelsicher – zumindest nicht bei einem Schuss aus wenigen Zentimetern Entfernung.

Das Video stammt vom YouTube-Kanal TechRax, der sich bereits mehrfach als Anlaufstelle für obskure Smartphone-Härtetests hervorgetan hat. Einen Erkenntnisgewinn erhofft sich der Urheber der Clips von seinen Videos wohl kaum, beschreibt er sein jüngstes Werk doch schlicht als "den besten Weg, das [iPhone 6] zu zerstören." Und TechRax muss es wissen, denn auf dem YouTube-Kanal wurde das iPhone 6 bereits überfahren, zersägt, gebohrt, in Cola gekocht oder mit mehr als 3000 Grad Hitze malträtiert.

Wird es keine Schießerei-Stories über lebensrettende iPhone 6-Geräte geben?

Falls Ihr Euch schon immer gefragt habt, ob ein iPhone 6 – falls Ihr es denn durch eine glückliche Fügung an genau der richtigen Stelle tragt – sich im Fall einer Schießerei als heldenhafter Lebensretter hevortun würde, liefert ein YouTube-Clip von TechRax nun die Antwort: vermutlich nicht. Genau wissen wir das aber auch nicht, denn der Schuss mit einer Glock 21 mit 45er Kaliber aus nächstes Nähe ist nicht unbedingt das typische Szenario einer Schießerei.

Manch anderes Smartphone hat bereits erfolgreich eine Kugel gefangen und Polizistenleben gerettet, zuletzt das gute alte Samsung Galaxy Note 2. Dessen Hersteller hat das Happy End der Geschichte noch mit einem Sahnehäubchen bedacht und dem geretteten Besitzer eines nun defekten Note 2 als Ersatz sein neues Galaxy S6 geschenkt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller5
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !5Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.