iWatch wird angeblich ohne iPhone oder iPad laufen

Her damit !163
iWatch
iWatch(© 2014 Youtube/SCAVidsHD)

Wird die Apple iWatch etwa doch eine vollwertige Standalone-Smartwatch? Ein Insider-Bericht aus Taiwan behauptet zumindest, dass die schlaue Uhr von Apple völlig ohne ein drahtlos gekoppeltes iPhone oder iPad auskommen soll.

Bislang ist noch nicht vollkommen klar, wohin die Reise der iWatch gehen wird. Während einige Insider davon ausgehen, dass die Smartwatch der Kalifornier deutlich weniger Funktionen bieten wird als in manch kühnen Zukunftsvision von Apple-Enthusiasten angenommen, rechnen andere Experten fest damit, dass sich das Gadget allein im ersten Jahr 60 Millionen mal verkaufen wird. TechNews aus Taiwan meldet nun ein Verkaufsargument, dass die iWatch deutlich von Samsung Gear 2 und Co. abgrenzen würde: Die Smartwatch soll demnach ein Standalone-Produkt werden und somit ohne iPhone oder iPad funktionieren.

iWatch mit 512 MB RAM und 8 GB internem Speicher?

Weitere Details zu den Funktionen der iWatch will der Bericht zwar nicht verraten, allerdings werden noch ein Arbeitsspeicher von 512 MB und ein interner Speicher von 8 GB in den Raum geworfen. Bislang ist noch vollkommen unklar, wann die iWatch überhaupt angekündigt wird und wann der Release erfolgen soll – ganz zu schweigen von Features und Design.

Während chinesische Medien im Frühjahr noch meldeten, dass die Produktion der Apple-Smartwatch bereits angelaufen sei, hieß es zuletzt, dass die Massenfertigung der iWatch wohl erst im vierten Quartal beginnen würde. Apple hüllt sich unterdessen wie üblich in Schweigen – Keynotes, wie beim iPhone 6 am 9. September erwartet, sind bislang nicht Aussicht.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Künf­tige Modelle könn­ten rundes Display erhal­ten
Lars Wertgen
Bisher setzten die Kalifornier bei der Apple Watch auf Ecken und Kanten
Weicht Apple bei seiner Smartwatch von seiner bisherigen Linie ab und verpasst einer künftigen Apple Watch ein rundes Design?
Lebens­ret­ter Apple Watch: So soll euch die Uhr vor Herz­pro­ble­men bewah­ren
Francis Lido
Teilnehmer der Studie benötigen ein iPhone und eine Apple Watch
Apple such verstärkt nach Teilnehmer für eine Studie. Diese soll Einsatzmöglichkeiten für die Apple Watch in der medizinischen Vorsorge aufzeigen.
Mit Hilfe der Apple Watch: Dieser smarte Fahr­rad­helm blinkt
Guido Karsten
Lumos Fahrradhelm
Der smarte Lumos-Fahrradhelm wurde bereits 2015 angekündigt. Nun ist der zur Apple Watch kompatible Kopfschutz auch im Apple Store erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.