iWatch wird angeblich ohne iPhone oder iPad laufen

Her damit !163
iWatch
iWatch(© 2014 Youtube/SCAVidsHD)

Wird die Apple iWatch etwa doch eine vollwertige Standalone-Smartwatch? Ein Insider-Bericht aus Taiwan behauptet zumindest, dass die schlaue Uhr von Apple völlig ohne ein drahtlos gekoppeltes iPhone oder iPad auskommen soll.

Bislang ist noch nicht vollkommen klar, wohin die Reise der iWatch gehen wird. Während einige Insider davon ausgehen, dass die Smartwatch der Kalifornier deutlich weniger Funktionen bieten wird als in manch kühnen Zukunftsvision von Apple-Enthusiasten angenommen, rechnen andere Experten fest damit, dass sich das Gadget allein im ersten Jahr 60 Millionen mal verkaufen wird. TechNews aus Taiwan meldet nun ein Verkaufsargument, dass die iWatch deutlich von Samsung Gear 2 und Co. abgrenzen würde: Die Smartwatch soll demnach ein Standalone-Produkt werden und somit ohne iPhone oder iPad funktionieren.

iWatch mit 512 MB RAM und 8 GB internem Speicher?

Weitere Details zu den Funktionen der iWatch will der Bericht zwar nicht verraten, allerdings werden noch ein Arbeitsspeicher von 512 MB und ein interner Speicher von 8 GB in den Raum geworfen. Bislang ist noch vollkommen unklar, wann die iWatch überhaupt angekündigt wird und wann der Release erfolgen soll – ganz zu schweigen von Features und Design.

Während chinesische Medien im Frühjahr noch meldeten, dass die Produktion der Apple-Smartwatch bereits angelaufen sei, hieß es zuletzt, dass die Massenfertigung der iWatch wohl erst im vierten Quartal beginnen würde. Apple hüllt sich unterdessen wie üblich in Schweigen – Keynotes, wie beim iPhone 6 am 9. September erwartet, sind bislang nicht Aussicht.


Weitere Artikel zum Thema
HTC will das Pixel 3 bauen – Wett­streit mit LG und ande­ren Herstel­lern
Guido Karsten
Das Google Pixel 2 wird wohl ab Werk mit Android O laufen
HTC baut das Google Pixel und das Pixel 2. Der Auftrag für das Pixel 3 wird allerdings neu ausgeschrieben und neben HTC haben auch andere Interesse.
iOS 10.3 beschert eini­gen Nutzern mehrere Giga­byte an freiem Spei­cher
Ein iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicher soll stark vom Update auf iOS 10.3 profitieren
iOS 10.3 räumt auf dem iPhone auf: Offenbar sorgt das Update für mehr freien Speicherplatz. Vermutlich hängt dies mit dem Dateisystem APFS zusammen.
UE Wonder­boom im Test: Es hat Boom gemacht
1
Ihr könnt zwei UE Wonderboom koppeln.
Der UE Wonderboom platziert sich optisch zwischen Boom 2 und Roll 2. Ob der Neuling die Qualitäten der beiden vereint, klärt der Test.