Jaybird Tarah: Günstige kabellose Kopfhörer sind offiziell

Die Jaybird Tarah ähneln den Jaybird X4
Die Jaybird Tarah ähneln den Jaybird X4(© 2018 Jaybird)

Die Jaybird Tarah kommen: Der bekannte Hersteller kabelloser Kopfhörer hat nun ein günstiges Modell vorgestellt, das wohl auch in Deutschland erscheinen wird. Die Sport-Kopfhörer bieten einige praktische Features und verfügen über eine ausreichend lange Akkulaufzeit.

Optisch sehen die Jaybird Tarah den etwas teureren Jaybird X4 sehr ähnlich. Die kabellosen In-Ears sind untereinander mit einem Kabel verbunden, an dem sich auch eine kleine Fernbedienung befindet. Unterschiede zwischen den beiden Modellen gibt es hingegen im Inneren.  So fällt die Akkulaufzeit mit insgesamt sechs Stunden bei dem günstigeren Modell kürzer aus. Zum Vergleich: Die X4 bieten laut Hersteller bis zu acht Stunden Musik, ehe der Energiespeicher geleert ist.

Schnell einsatzbereit

Gemeinsam haben die beiden Sport-Gadgets wiederum die Schnellladetechnologie, damit sie schon schnell wieder einsatzbereit sind. Zehn Minuten Aufladen sollen bei den Jaybird Tarah für über eine Stunde Musikwiedergabe reichen. In knapp 1,5 Stunden seien sie wieder komplett geladen. Für eine stabile Verbindung mit hoher Reichweite dürfte zudem Bluetooth 5.0 sorgen. Die teureren X4 setzen noch auf Bluetooth 4.1.

Die Jaybird Tarah kommen mit verschiedenen Ohr-Gelkissen – passend für große und kleine Ohren. Die "Comply Ultra Schaumstoff-Ohrstöpsel", die ihr mit den Jaybird X4 bekommt, liegen dem günstigeren Modell allerdings nicht bei. Über die dazugehörige App könnt ihr zudem den Ton über einen Equalizer an euren Geschmack anpassen.

Da die In-Ears nach IPX7 gegen Wasser geschützt sind, dürfte auch eine Benutzung im Regen kein Problem darstellen. Die Jaybird Tarah kommen am 15. Oktober 2018 zum Preis von 99,99 Euro in den Handel. Es stehen die Farben "Black Metallic-Flash", "Solstice Blue-Glacier" und "Nimbus Gray-Jade" zur Auswahl. Ihr könnt sie ausschließlich über die Webseite des Herstellers bestellen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten
Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.
WhatsApp für iOS bekommt schnel­le­ren Zugriff auf Grup­pen­an­rufe
Lars Wertgen
Anrufe mit WhatsApp könnt ihr via mobiles Internet überall machen
Via WhatsApp mehrere Kontakte gleichzeitig anrufen? Das war bisher umständlich. Nun ruft ihr direkt aus einer Gruppe an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.